Per Surf-Stick im In­ter­net on­li­ne

Mit ei­nem Surf-Stick brin­gen Sie Note­books und PCs on­li­ne. Der Stick ver­bin­det sich mit dem mo­bi­len In­ter­net und er­mög­licht schnel­le Da­ten­ra­ten.

PC-WELT - - Usb- Stick-tricks / Per Surf- Stick Im Internet On - VON PE­TER- UWE LECHNER

NICHT IM­MER IST EIN WLAN oder Netz­werk ver­füg­bar, um mit sei­nem Rech­ner ins In­ter­net zu ge­lan­gen, und ei­ne al­ter­na­ti­ve Lö­sung via Smart­pho­ne-Hots­pot ist auch nicht im­mer mög­lich. Die Lö­sung kann ein Surf-Stick sein. Ein Surf-Stick ist im Grun­de ein her­kömm­li­ches Mo­dem, ver­packt als USB-Stick. Im In­ne­ren des Sticks gibt es ei­nen Ein­schub für ei­ne SIM-Kar­te, ei­ni­ge Mo­del­le be­sit­zen zu­sätz­lich ei­ne Mi­co-SD-Kar­te zur Da­ten­spei­che­rung so­wie ei­nen An­schluss für ei­ne ex­ter­ne An­ten­ne.

Surf-Sticks vom Mo­bil­funk­pro­vi­der

Bei 1&1, Vo­da­fo­ne, Te­le­kom, o2, Cong­star, Mo­bil­com-De­bi­tel und an­de­ren Mo­bil­funk­pro­vi­dern gibt es Surf-Sticks mit ent­spre­chen- den Da­ten­ta­ri­fen. Ei­ni­ge An­bie­ter ha­ben spe­zi­el­le Surf-StickAn­ge­bo­te für Ge­le­gen­heits­nut­zer. Da­bei bu­chen Sie in der Re­gel für 2,49 bis 2,99 Eu­ro ei­nen Ta­ges­pass mit ei­nem Da­ten­vo­lu­men von bis zu 500 MB und ei­ner Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit von 7,2 MBit pro Se­kun­de. Über­steigt der Ver­brauch das Vo­lu­men, wird die Ge­schwin­dig­keit auf 64 KBit/s ge­dros­selt. Ver­gleichs­wei­se teu­er und nicht zu emp­feh­len sind St­un­den­pa­ke­te. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve zum Ta­ges­pass ist ein Mo­nats­pa­ket, das meist zwi­schen 10 und 15 Eu­ro kos­tet. Wie auch bei den Ta­ges­an­ge­bo­ten ist das Vo­lu­men be­grenzt und die Ge­schwin­dig­keit wird beim Über­schrei­ten mas­siv re­du­ziert. Für Viel­sur­fer rech­net sich ei­ne mo­bi­le Flat­rate ab rund 20 Eu­ro mo­nat­lich bei ei­ner Lauf­zeit von ei­nem Mo­nat. Sie be­zah­len ei­ne Mo­nats­grund­ge­bühr und kön­nen im Ge­gen­zug oh­ne Zeit­li­mit mo­bil im In­ter­net sur­fen. Je nach An­bie­ter wird die Ge­schwin­dig­keit bei ei­nem Ver­brauch von 2 be­zie­hungs­wei­se 3 GB auf 64 KBit pro Se­kun­de ge­dros­selt. Bei güns­ti­ge­ren Ver­trä­gen müs­sen Sie ei­ne Lauf­zeit von bis zu zwei Jah­ren in Kauf neh­men. Nicht ver­ges­sen soll­ten Sie den Ein­mal­preis für den Surf-Stick von 20 bis 30 Eu­ro. Da vie­le Mo­bil­funk­pro­vi­der ih­re Sticks mit ei­ner SIMLock-Sper­re ver­se­hen, ist die Nut­zung mit an­de­ren SIM-Kar­ten nicht mög­lich.

Sticks für die ei­ge­ne SIM-Kar­te

Von Her­stel­lern wie Hua­wei und TP-Link gibt es Surf-Sticks, die Sie nach dem Ein­le­gen der SIM-Kar­te, an den PC oder das Note­book an­schlie­ßen. Mit ei­nem sol­chen frei­en Surfs­tick sind Sie un­ab­hän­gig von ei­nem Mo­bil­funk­pro­vi­der. Sie ha­ben die Frei­heit, stets mit dem An­bie­ter zu Sur­fen, der ak­tu­ell das bes­te An­ge­bot hat. Ach­ten Sie bei den Sticks auf die un­ter­stütz­ten Mo­bil­funk­stan­dards (sie­he Kas­ten). Bei den Hua­wei-Sticks er­kennt die Hi­lin­kSoft­ware in den meis­ten Fäl­len au­to­ma­tisch die SIM-Kar­te Ih­res Mo­bil­funk­an­bie­ters und stellt die mo­bi­le In­ter­net­ver­bin­dung her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.