Goog­le schließt 51 Lü­cken in Chro­me

PC-WELT - - News / Sicherheit -

Goog­le hat sei­nen Brow­ser Chro­me in der neu­en Ver­si­on 56 frei­ge­ge­ben. Da­rin ha­ben die Ent­wick­ler 51 Si­cher­heits­lü­cken be­sei­tigt. Sie­ben Schwach­stel­len sind als ho­hes Ri­si­ko ein­ge­stuft, die meis­ten da­von sind XSS-Lü­cken (Cross-Si­te-Scrip­t­ing) im HTML-Ren­de­rer Blink. Au­ßer­dem warnt Chro­me 56 – wie Fi­re­fox 51, sie­he un­ten – bei Web­sei­ten, die ein­ge­ge­be­ne Pass­wör­ter oder Kre­dit­kar­ten­da­ten un­ver­schlüs­selt über­tra­gen. Mit­tel­fris­tig sol­len al­le Web­sites, die nur HTTP statt des ver­schlüs­sel­ten HTTPS nut­zen, als un­si­cher ge­kenn­zeich­net wer­den. Chro­me un­ter­stützt nun auch den Ver­schlüs­se­lungs­stan­dard TLS 1.3. www.chro­me.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.