Gcle­an 2017: Da­ten­spu­ren lö­schen

PC-WELT - - News / Software -

Schon seit Län­ge­rem bie­tet Abels­soft das Tool Gcle­an an. Es be­sei­tigt all je­ne Spu­ren, die man auf dem PC mit Goog­le-Tools und Goog­le-Di­ens­ten hin­ter­lässt. Mitt­ler­wei­le scheint das Gcle­an sehr er­folg­reich ge­wor­den zu sein, denn laut Abels­soft hat Goog­le dem Soft­ware­her­stel­ler ver­bo­ten, den Na­men „Goog­le“zu be­nut­zen. Dar­um hat Abels­soft sein Pro­gramm kur­zer­hand von Goog­le Cle­an in Gcle­an um­be­nannt. Am Funk­ti­ons­um­fang än­dert sich nichts. Das Tool er­laubt es nach wie vor, die Lö­schung ein­zel­ner Links aus dem Goog­le-In­dex zu be­an­tra­gen. Au­ßer­dem sucht es auf dem Rech­ner nach vor­han­de­nen Goog­le-An­wen­dun­gen und schal­tet die Über­mitt­lung per­sön­li­cher Da­ten ab. Da­bei geht es zum Bei­spiel um Di­ens­te wie Goog­le Su­che, Goog­le Mail, Goog­le Maps, Youtu­be, Chro­me und Goog­le Pi­ca­sa. Her­stel­ler­an­ga­ben: für Win­dows 7, 8, 10 / Prei­se: 14,90 Eu­ro (Sha­re­ware) / www.abels­soft.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.