Boot-Ma­na­ger und Win­dows-Start re­pa­rie­ren

PC-WELT - - Ratgeber / Hardware -

Wenn die Hard­ware in Ord­nung scheint und der PC trotz­dem nicht star­tet, kann das Pro­blem am de­fek­ten Boot­sek­tor lie­gen. Um die­sen zu re­pa­rie­ren, le­gen Sie die Win­dows-DVD ein, boo­ten da­von Ih­ren PC neu und kli­cken dann für ei­ne ver­meint­li­che Neu­in­stal­la­ti­on auf „Wei­ter“. Im nächs­ten Schritt fol­gen Sie je­doch der Op­ti­on „Com­pu­ter­re­pa­ra­tur­op­tio­nen -> Pro­blem­be­hand­lung“. Pro­bie­ren Sie es zu­nächst mit der au­to­ma­ti­schen „Start­hil­fe“, an­sons­ten fah­ren Sie mit „Ein­ga­be­auf­for­de­rung“fort. Der Be­fehl „boot­rec /fixm­br“schreibt den Mas­ter Boot Re­cord neu, „boot­rec /fix­boot“stellt den Boot­loa­der wie­der her. Hilft das nicht, las­sen Sie sich mit „boot­rec /sca­nos“al­le Be­triebs­sys­te­me an­zei­gen, die prin­zi­pi­ell ver­füg­bar sind. Das Kom­man­do „boot­rec /re­buildbcd“trägt die­se wie­der in den Boot-Ma­na­ger ein. Aus­führ­li­che In­for­ma­tio­nen zur Re­pa­ra­tur des Boot-Ma­na­gers fin­den Sie un­ter www.pcwelt.de/2077451. Falls Sie kei­ne Win­dows-DVD zur Hand ha­ben, so kön­nen Sie die pas­sen­de ISO-Da­tei für Win­dows 7 oder 10 mit dem Win­dows ISO Down­loa­der (auf Heft-DVD) her­un­ter­la­den. Nach dem Ab­schluss des Down­loads kli­cken Sie mit­hil­fe der rech­ten Maus­tas­te auf die ge­spei­cher­te ISO-Da­tei und wäh­len da­nach im Kon­text­me­nü „Da­ten­trä­ger­ab­bild bren­nen“zum Er­stel­len ei­ner Se­t­up-DVD. Ha­ben Sie ein Note­book oder ei­nen Mi­ni-PC oh­ne op­ti­sches Lauf­werk, er­stel­len Sie mit Ru­fus (auf Heft-DVD) aus der ISO-Da­tei für die Re­pa­ra­tur ei­nen Se­t­up-Stick.

Mit­hil­fe der Win­dows-DVD oder ei­nes ent­spre­chend kon­fi­gu­rier­ten USB-Sticks kön­nen Sie den Boot-Ma­na­ger auch oh­ne funk­tio­nie­ren­des Be­triebs­sys­tem re­pa­rie­ren, in­dem Sie die rich­ti­gen Be­feh­le in die Ein­ga­be­auf­for­de­rung ein­tip­pen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.