Win­dows 10: So kön­nen Sie meh­re­re Druck­pro­fi­le für ein und den­sel­ben Dru­cker er­stel­len

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Windows & Software -

Ein mo­der­ner Dru­cker oder ein Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät kann weit mehr als „ein­fach nur dru­cken“: far­big oder schwarz­weiß, ein­sei­tig oder als Du­plex­druck, in nor­ma­ler Grö­ße oder ver­klei­nert sind nur drei der oft ver­wen­de­ten Ein­stel­lun­gen. Doch statt die­se je­des Mal in den Dru­cker­ei­gen­schaf­ten et­was zu än­dern, ist es schnel­ler, für häu­fig be­nutz­te Druck­pro­fi­le se­pa­ra­te Dru­cker ein­zu­rich­ten. Die­se las­sen sich beim Dru­cken dann schnel­ler mit nur ei­nem Maus­klick oder über die Pfeil­tas­ten an­steu­ern.

So geht’s: An­ders als un­ter Win­dows 7 kön­nen Sie im ak­tu­el­len Be­triebs­sys­tem ei­nen an­ge­schlos­se­nen Prin­ter nicht le­dig­lich mehr­fach in­stal­lie­ren. Wenn Sie dies über „Dru­cker & Scan­ner –› Dru­cker oder Scan­ner hin­zu­fü­gen“ver­su­chen, wird das be­reits ein­ge­rich­te­te Ge­rät nicht er­neut an­ge­bo­ten. Wäh­len Sie des­halb die Op­ti­on „Der ge­wünsch­te Dru­cker ist nicht auf­ge­lis­tet“und dann je nach An­schluss­art ei­ne der im nächs­ten Dia­log­fens­ter an­ge­bo­te­nen Mög­lich­kei­ten: Bei ei­nem Usb-ge­rät al­so „Lo­ka­len Dru­cker …“. Die Aus­wahl be­stä­ti­gen Sie im Bei­spiel mit „Wei­ter –› Vor­han­de­ner An­schluss –› „USB001 (Vir­tu­el­ler Dru­cker­port für USB)“. Im nächs­ten Schritt wäh­len Sie Her­stel­ler und Mo­dell Ih­res Dru­ckers und kli­cken sich da­nach über „Da­ten­trä­ger –› Durch­su­chen“durch den zu­vor her­un­ter­ge­la­de­nen und ent­pack­ten Dru­cker­trei­ber zur ei­gent­li­chen inf-trei­ber­da­tei vor. Nach­dem Sie die Da­tei aus­ge­wählt und mit „OK –› Wei­ter“be­stä­tigt ha­ben, ver­ge­ben Sie im nächs­ten Schritt bei „Dru­cker­na­me“ei­ne prä­gnan­te Zu­satz­be­zeich­nung, bei­spiels­wei­se „Farb­druck …“oder „50 % ver­klei­nert …“.

Al­ler­dings er­scheint der neue Dru­cker nicht im Win­dows-dia­log un­ter „Dru­cker & Scan­ner“. Des­halb mar­kie­ren Sie dort statt­des­sen den „nor­ma­len“ Dru­cker, kli­cken dann auf „Ver­wal­ten“und wäh­len nun die so­eben neu ein­ge­rich­te­te Va­ri­an­te aus. Über die „Druck­ein­stel­lun­gen“mo­di­fi­zie­ren Sie nun die Druck­wei­se, zum Bei­spiel „Du­plex“(al­so dop­pel­sei­tig) oder „2 Sei­ten auf ei­ner dru­cken“, und schlie­ßen mit „Über­neh­men –› OK“ab. Wenn Sie dar­auf­hin aus ei­ner be­lie­bi­gen Win­dows-an­wen­dung her­aus dru­cken möch­ten, ste­hen Ih­nen die bei­den (oder auch drei oder mehr) Dru­cker­pro­fi­le zur Aus­wahl zur Ver­fü­gung. Das am häu­figs­ten ver­wen­de­te Pro­fil de­fi­nie­ren Sie als Stan­dard­dru­cker. Durch die Aus­wahl des Dru­ckers kön­nen Sie ab so­fort schnel­ler als bis­her über die „Druck­ei­gen­schaf­ten“die pas­sen­de Druck­op­ti­on wäh­len. Tipp: Nicht im­mer bie­tet der Dru­cker­her­stel­ler die Trei­ber für sei­ne Dru­cker als nor­mal ge­pack­tes Ar­chiv an. Al­ter­na­tiv funk­tio­niert die be­schrie­be­ne Dop­pel- oder Mehr­fach­in­stal­la­ti­on auch, wenn der Dru­cker­trei­ber per Dop­pel­klick über ein Se­tup­pro­gramm in­stal­liert werden muss. -psm

Bei­spiel 2-in-1-druck: Für die schnel­le Kon­trol­le ge­nügt oft ein ver­klei­ner­ter Aus­druck. Das spart 50 Pro­zent der Kos­ten für Pa­pier und To­ner be­zie­hungs­wei­se Tin­te.

Mit „Der ge­wünsch­te Dru­cker ist nicht auf­ge­lis­tet“lässt sich ein be­reits ein­ge­rich­te­tes Ge­rät noch­mals in­stal­lie­ren und mit ei­nem an­de­ren Druck­pro­fil ver­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.