Ex­cel: Brü­che so ein­ge­ben, dass die Ta­bel­len­kal­ku­la­ti­on da­mit rich­tig rech­nen kann

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Windows & Software -

Ex­cel kann auch Bruch­zah­len wie bei­spiels­wei­se 1/3 ver­ar­bei­ten, be­rei­tet dem An­wen­der je­doch bei der Ein­ga­be ei­ni­ge Pro­ble­me. Wenn Sie in ei­ne Zel­le ein­fach „1/3“ein­tip­pen, in­ter­pre­tiert die Ta­bel­len­kal­ku­la­ti­on dies als ei­ne Da­tums­an­ga­be und än­dert den Zel­l­in­halt in „01. Mrz“. Um das zu ver­hin­dern, set­zen Sie ein Hoch­kom­ma (‘) vor den Bruch – dann lässt Ex­cel die Ein­ga­be in der ur­sprüng­li­chen Form ste­hen. Der Nach­teil ist je­doch, dass Sie die Bruch­zahl dann nicht in Be­rech­nun­gen ver­wen­den kön­nen. Um auch das zu ge­währ­leis­ten, tip­pen Sie vor der Bruch­zahl ei­ne „0“ge­folgt von ei­nem Le­er­zei­chen ein, al­so et­wa „0 1/3“. Dann in­ter­pre­tiert Ex­cel den Bruch wie ge­wünscht als Zahl. -fro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.