Fachbegriffe zur Tas­ta­tur er­klärt

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Windows & Software -

Ma­kros sind selbst pro­gram­mier­te Tas­ten­fol­gen. Mit ih­nen las­sen sich gan­ze Be­fehls­fol­gen auf nur ei­ne Tas­te le­gen. Der Vor­teil: Sie kön­nen vor al­lem wäh­rend des Spiels schnel­ler re­agie­ren. Ma­kros sind gera­de bei Mmo-spie­len (Mas­si­ve Mul­ti­play­er On­line Ga­me) ver­brei­tet, weil hier zahl­rei­che Zau­ber­spruch-kom­bi­na­tio­nen zum Ein­satz kom­men, die mit ei­nem ein­zi­gen Tas­ten­druck aus­ge­führt werden. Sie kön­nen das meis­tens ziem­lich ein­fach über die Ge­rä­te­soft­ware um­set­zen: In dem je­wei­li­gen Key­board­trei­ber wäh­len Sie ei­ne Ma­kro­tas­te aus, drü­cken da­nach den Knopf für die Auf­nah­me im Pro­gramm und tip­pen die Tas­ten­fol­ge ein. Durch das Ein­fü­gen ei­ner Pau­se kön­nen Sie so­gar Fä­hig­kei­ten oder Trän­ke in die Rei­he ein­bau­en, die erst nach ei­ner so­ge­nann­ten Cool-down­pha­se (die Zeit bis zur nächst­mög­li­chen Be­nut­zung) wie­der zum Ein­satz kom­men kön­nen. Die ent­spre­chen­den Tas­ta­tu­ren sind ent­we­der nur Ma­kro-fä­hig oder sie brin­gen so­gar se­pa­ra­te Ma­kro-tas­ten mit. Die ers­te­re Aus­füh­rung lässt Tas­ten­fol­gen nur als Dop­pel­be­le­gung von re­gu­lä­ren Tas­ten zu. Hier­für ver­wen­den Sie den Num­mern­block oder die F-tas­ten, weil Sie die­se nicht so häu­fig be­nö­ti­gen. Um je­doch Ver­wir­run­gen vor­zu­beu­gen, gibt es Key­boards mit de­zi­dier­ten Ma­kro-tas­ten, die meist von Be­ginn an oh­ne Funk­ti­on sind – und da­mit aus­schließ­lich für die spe­zi­el­len Be­fehls­fol­gen vor­ge­se­hen sind.

Soll­ten Sie beim Tas­ta­tur­kauf über den Be­griff „Ten­key­less“– kurz: TKL – stol­pern, hat das mit der An­zahl der Tas­ten zu tun. Denn hier han­delt es sich um ein Tas­ta­tur­mo­dell, das kei­nen Num­mern­block auf der rech­ten Sei­te mit­bringt. Die­se Tas­ta­tur­va­ri­an­te bie­tet sich an, wenn Sie häu­fi­ger mit Ih­rer Tas­ta­tur un­ter­wegs sind – bei­spiels­wei­se auf Ga­ming-tur­nie­ren oder Ge­schäfts­rei­sen. Auch für be­eng­te Ar­beits­plät­ze bie­tet sich ei­ne Tkl-tas­ta­tur an, denn sie be­an­sprucht weit­aus we­ni­ger Platz auf dem Schreib­tisch, da auch die Dis­tanz zwi­schen Tas­ta­tur und Maus ver­rin­gert ist.

Bei ei­ner Rgb-tas­ta­tur han­delt es sich hin­ge­gen um ein viel­far­big be­leuch­te­tes Key­board. Da­bei geht es al­ler­dings we­ni­ger dar­um, auch im Dun­keln die rich­ti­gen Tas­ten zu tref­fen. Viel­mehr las­sen sich hier in­di­vi­du­el­le far­bi­ge Ak­zen­te set­zen. Je nach Mo­dell kann ei­ne Rgb-be­leuch­tung bis zu 16,8 Mil­lio­nen ver­schie­de­ne Far­ben dar­stel­len, die Sie über die Ge­rä­te­soft­ware oft so­gar pro Tas­te per­so­na­li­sie­ren kön­nen. Ih­re Rgb-tas­ta­tur er­strahlt so­mit in ei­ner Viel­zahl ver­schie­de­ner Far­ben, die ent­we­der sta­tisch leuch­ten oder in ei­ner stim­mungs­vol­len Wel­le über die Schal­ter flie­ßen. -ls

Tas­ta­tu­ren mit Ma­kro-tas­ten las­sen sich mit gan­zen Be­fehls­fol­gen be­le­gen, die beim Spie­len dann mit ei­nem Druck aus­ge­löst werden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.