Win­dows auf äl­te­ren Stand zu­rück­set­zen

Zeit­be­darf: 20 Mi­nu­ten · Schwie­rig­keit: ein­fach

PC-WELT - - Pc-welt Plus / Pc-probleme Lösen -

Ha­ben Sie ei­ne Soft­ware in­stal­liert, die Ih­ren Win­dows-pc aus­bremst? Oder führ­te das letz­te Win­dows-up­date zu un­vor­her­ge­se­he­nen Kom­pli­ka­tio­nen? Kein Pro­blem – set­zen Sie das Be­triebs­sys­tem ein­fach auf den Stand vor dem Auf­tre­ten des Pro­blems zu­rück.

1 Nach der Ein­ga­be von Wie­der­her­stel­lung in die Such­leis­te kli­cken Sie den kor­re­spon­die­ren­den Tref­fer in der Lis­te an – er bringt Sie dann zur Sys­tem­steue­rung.

2 Wenn Sie den Com­pu­ter­schutz noch nicht ak­ti­viert ha­ben, ho­len Sie dies ein­fach mit ei­nem Klick auf den Link „Sys­tem­wie­der­her­stel­lung kon­fi­gu­rie­ren“nach.

3 Wäh­len Sie im Dia­log „Sys­tem­ei­gen­schaf­ten“den „Com­pu­ter­schutz“und das Sys­tem­lauf­werk mit dem Win­dows-sym­bol aus. Kli­cken Sie da­nach auf „Kon­fi­gu­rie­ren“.

4 Im Dia­log „Sys­tem­schutz für <Win­dows-lauf­werk>“schal­ten Sie als Nächs­tes im obe­ren Fenster­be­reich die Op­ti­on „Com­pu­ter­schutz ak­ti­vie­ren“ein.

5 Mit dem Schie­be­reg­ler „Ma­xi­ma­le Be­le­gung“ge­ben Sie Fest­plat­ten­spei­cher für die Da­ten der Wie­der­her­stel­lungs­punk­te frei. Je mehr Spei­cher Sie da­bei zur Ver­fü­gung stel­len, des­to mehr Wie­der­her­stel­lungs­punk­te kön­nen gesichert werden. Wird der Wert über­schrit­ten, löscht Win­dows äl­te­re Punk­te au­to­ma­tisch.

6 Nach der Kon­fi­gu­ra­ti­on er­scheint un­ter „Ver­füg­ba­re Lauf­wer­ke“ne­ben Ih­rem Sys­tem­lauf­werk der Sta­tus „Schutz: Ein“. Im Fol­gen­den kön­nen Sie ei­nen Wie­der­her­stel­lungs­punkt an­le­gen, in­dem Sie auf „Er­stel­len“kli­cken.

7 Im Dia­log „Wie­der­her­stel­lungs­punkt er­stel­len“ge­ben Sie ei­nen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Na­men für die Si­che­rung ein – zum Bei­spiel Fri­sches Win­dows für ei­ne neue, „sau­be­re“Win­dows-in­stal­la­ti­on.

8 Nach­dem Sie auf „Er­stel­len“ge­klickt ha­ben, macht sich Win­dows an die Ar­beit und sam­melt die not­wen­di­gen Da­ten für den Wie­der­her­stel­lungs­punkt. Das kann je nach In­stal­la­ti­ons­grö­ße zwi­schen ei­ner hal­ben und meh­re­ren Mi­nu­ten in An­spruch neh­men.

9 Wenn Sie den Com­pu­ter zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt auf den Sta­tus ei­nes zu­vor an­ge­leg­ten Wie­der­her­stel­lungs­punk­tes zu­rück­set­zen wol­len, dann öff­nen Sie – wie in Schritt 1 be­schrie­ben – die „Wie­der­her­stel­lung“und wäh­len im An­schluss dar­an den Me­nü­punkt „Sys­tem­wie­der­her­stel­lung öff­nen“aus.

10 Wäh­len Sie im Dia­log „Sys­tem­wie­der­her­stel­lung“die Op­ti­on „An­de­ren Wie­der­her­stel­lungs­punkt aus­wäh­len“und kli­cken Sie da­nach auf „Wei­ter“.

11 Mar­kie­ren Sie nun­mehr in der Lis­te den ge­wünsch­ten Wie­der­her­stel­lungs­punkt, ge­folgt von „Wei­ter“.

12 Über­prü­fen Sie die An­ga­ben in der ab­schlie­ßen­den Über­sicht, kli­cken Sie so­dann auf „Fer­tig stel­len“und be­stä­ti­gen Sie die Warn­mel­dung noch mit „Ja“. Dar­auf­hin be­ginnt Win­dows mit der Re­kon­struk­ti­on des frü­he­ren Sta­tus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.