Fo­to­bü­cher ein­mal an­ders

PCgo - - Editorial -

Bil­der sa­gen mehr als tau­send Wor­te: Be­son­ders dann, wenn Sie Ih­re Lieb­lings­fo­tos in ei­nem schi­cken Bild­band prä­sen­tie­ren. Fo­to­bü­cher kann je­der im Hand­um­dre­hen selbst gestal­ten – die schöns­ten Re­sul­ta­te er­zie­len Sie mit der kos­ten­lo­sen De­sign-Soft­ware des Fo­to­buch­diens­tes Ih­rer Wahl und den fol­gen­den Tipps.

TIPP 1 Mit gro­ßen Bil­dern die Wei­chen für per­fek­te Fo­to­bü­cher stel­len

Beim Gestal­ten von Fo­to­bü­chern ist man ver­lei­tet, ein paar mehr der schö­nen Bil­der auf die Ein­zel­sei­ten zu pa­cken. Doch we­ni­ger ist hier mehr: Nur in vol­ler Grö­ße ent­fal­ten gu­te Auf­nah­men ih­re Wir­kung. Nut­zen Sie die ver­füg­ba­re Flä­che auf den Sei­ten op­ti­mal aus und plat­zie­ren Sie Ih­re Fo­tos mög­lichst groß ächig. Ach­ten Sie da­bei be­son­ders auf den Bild­aus­schnitt: Schnei­den Sie al­les un­wich­ti­ge Drum­her­um weg, so­dass die Haupt­aus­sa­ge des Fo­tos im Mit­tel­punkt steht. Ist das Fo­to­buch haupt­säch­lich für ei­nen ak­tu­el­len An­lass ge­dacht, spricht nichts ge­gen ein ip­pi­ges De­sign. Soll das fer­ti­ge Fo­to­buch da­ge­gen auch noch nach Jah­ren ger­ne in die Hand ge­nom­men wer­den, ver­zich­ten Sie dar­auf, Bil­der kreuz und quer an­zu­ord­nen – wäh­len Sie statt­des­sen ei­ne zeit­lo­se ge­ra­de Aus­rich­tung.

TIPP 2 Das Foto-Tu­ning bes­ser in der Bild­be­ar­bei­tungs-Soft­ware er­le­di­gen

Un­schar­fe De­tails, mat­te Far­ben oder zu dunk­le Schat­ten: Mit Ein­stell­mög­lich­kei­ten für glo­ba­le Bild­pa­ra­me­ter wie Schär­fe, Hel­lig­keit, Kon­trast oder Farb­ba­lan­ce ma­chen Sie oft aus ei­ner durch­schnitt­li­chen Auf­nah­me noch ein brauch­ba­res Bild. Ent­spre­chen­de Funk­tio­nen

nden sich in al­len Fo­to­buch­pro­gram­men, al­ler­dings kön­nen sie in punc­to Ein­stell­ge­nau­ig­keit meist nicht mit ei­gen­stän­di­gen Fo­to­pro­gram­men mit­hal­ten. Op­ti­mie­ren Sie Ih­re Bil­der da­her zu­nächst in ei­nem se­pa­ra­ten Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm, be­vor Sie sie ins Fo­to­buch über­neh­men. Ide­al da­für ist das kos­ten­lo­se Pho­toFilt­re aus dem Fo­to­buch-Pa­ket auf der Heft-DVD.

TIPP 3 Ab­wechs­lung mit Bild­ef­fek­ten – aber nur, wenn sie hoch­wer­tig sind

Ne­ben den ein­fa­chen Fil­tern zum Weich- oder Scharf­zeich­nen von Fo­tos bie­ten al­le Fo­to­buch­pro­gram­me ei­ne Viel­zahl von Spe­zia­le ek­ten zur Bild­ma­ni­pu­la­ti­on. Man sieht den Re­sul­ta­ten al­ler­dings oft an, dass die Ef­fekt lter nur Bei­werk zur Soft­ware sind und nicht den Schwer­punkt bil­den. Wenn Sie sich für den Ein­satz von E ek­ten ent­schei­den, über­las­sen Sie die­se Auf­ga­be ei­nem rich­ti­gen Pi­xel­meis­ter wie XnRe­tro von der Hef­tDVD. Das auf die Imi­ta­ti­on von Re­tro-Looks ver­gan­ge-

ner Ta­ge spe­zia­li­sier­te Tool ist dank Klick­vor­la­gen für schnel­le Re­sul­ta­te gut, ge­stat­tet Ih­nen aber auch prä­zi­se Ein­stel­lun­gen für Farb­sche­ma, Licht­wir­kung, Vi­g­net­te und Fo­to­rah­men.

TIPP 4 So nut­zen Sie die Tilt-Shif­tFo­kus­steue­rung in Fo­to­bü­chern

Mit dem der­zeit an­ge­sag­ten Tilt-Shift-E ekt scheint das Haupt­fo­to­mo­tiv ei­ner Mo­dell­land­schaft zu ent­stam­men. Durch ei­nen Bruch zwi­schen schar­fem Zen­trum und wei­chem Rand er­zeu­gen Sie Auf­merk­sam­keit und Dy­na­mik. Al­le Bli­cke fal­len so auf den schar­fen Bild­be­reich. Der Tilt-Shift-E ekt lässt sich wohl­do­siert zur Fo­to­buch­ge­stal­tung ein­set­zen, eben­so kann man da­mit krea­ti­ve Fo­to­buchS­to­rys auf meh­re­ren Sei­ten er­zäh­len und so et­wa neue Per­spek­ti­ven Ih­rer letz­ten Ur­laubs­rei­se auf­zei­gen. Ei­ne Tilt-Shift-Funk­ti­on fehlt Fo­to­buch­pro­gram­men nor­ma­ler­wei­se – Fo­tor.com for Win­dows aus dem Fo­to­buch-Pa­ket schließt die­se Lü­cke.

TIPP 5 Stift- oder Tu­sche­zeich­nung als Hin­gu­cker für Ih­re Fo­to­bü­cher

Kuns­te ek­te sind ei­ne heik­le Sa­che und wir­ken schnell kit­schig. Da­bei kann et­wa die mit Be­dacht durch­ge­führ­te Um­wand­lung von Fo­tos in Zeich­nun­gen Das kos­ten­lo­se Fo­tor.com for Win­dows ver­wan­delt Ih­re Mo­ti­ve schnell in fas­zi­nie­ren­de Mi­nia­tur­auf­nah­men. oder Skiz­zen­bil­der per­sön­li­che Stim­mun­gen zum Aus­druck brin­gen. Auch als Sei­ten­hin­ter­grund sind schö­ne Fo­toskiz­zen ei­ne gu­te Sa­che, um dar­auf meh­re­ren Auf­nah­men stil­voll in Sze­ne zu set­zen. Wich­tig bei der Auf­be­rei­tung der Aus­gangs­bil­der ist ei­ne prä­zi­se Fein­steue­rung al­ler Pa­ra­me­ter, die für die Um­set­zung der Fo­to­pi­xel in Mal­pin­sel-, Stift, oder Krei­de­pixel ver­ant­wort­lich sind. Das geht mit Fo­toSket­cher von der Heft-DVD. Her­aus kom­men rea­lis­tisch an­mu­ten­de Wer­ke, die an hand­ge­mal­te Zeich­nun­gen er­in­nern.

TIPP 6 Meh­re­re Bil­d­ob­jek­te zu ei­ner neu­en Fo­to­kom­po­si­tio­nen ver­ei­nen

Fo­to­buch­pro­gram­me kön­nen Bil­der zwar über­ein­an­der­le­gen, Bild­kom­po­si­tio­nen durch das Mon­tie­ren von Ausschnitten aus meh­re­ren Ein­zel­fo­tos las­sen sich auf die­se Wei­se aber nicht er­stel­len. Sie be­hel­fen sich, in­dem Sie die ge­wünsch­te Fo­to­buch­sei­te in ei­ner Bild­be­ar­bei­tung wie Pho­toFilt­re er­stel­len. Hier ste­hen Ih­nen Aus­wahl­werk­zeu­ge, Mas­ken und Bild­ebe­nen zur Ver­fü­gung, um Aus­schnit­te her­aus­zu­pi­cken und wie bei über­ein­an­der­ge­leg­ten Klar­sicht­fo­li­en neu zu­sam­men­zu­set­zen. Die fer­ti­ge Sei­te spei­chern Sie und la­den sie dann im Fo­to­buch­pro­gramm. Micha­el Rupp/mm In Fo­toSket­cher ge­ben Sie an, wel­che Stift- oder Mal­tech­nik Sie für Ih­re Zeich­nun­gen ver­wen­den wol­len.

Rechts: Pho­toFilt­re bringt al­les mit, was Sie sich zum Auf­po­lie­ren von Bil­dern für Fo­to­bü­cher wün­schen.

Links: Durch Vin­ta­geE ek­te macht XnRe­tro aus Ih­ren Schnapp­schüs­sen an­sehn­li­che Auf­nah­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.