TEST­VER­FAH­REN VPN-AN­BIE­TER

PCgo - - Test Und Technik -

Die un­ter­stütz­ten Pro­to­kol­le und die Funk­tio­nen, die der An­ony­mi­tät und Si­cher­heit die­nen, ie­ßen mit je­weils 20 Pro­zent in die Ge­samt­no­te ein. Be­son­ders wich­tig ist, ob die An­bie­ter In­for­ma­tio­nen spei­chern. Funk­tio­nen und Aus­stat­tung des VPN-Cli­ents ge­wich­ten wir je­weils mit 20 Pro­zent. Hier spie­len vor al­lem die Ver­füg­bar­keit für al­le wich­ti­gen Platt­for­men und Mo­bil­be­triebs­sys­te­me so­wie die ein­fa­che Aus­wahl des op­ti­ma­len VPNSer­vers ei­ne gro­ße Rol­le. Sup­port ist wich­tig, da es auf­grund der In­stal­la­ti­on spe­zi­el­ler Netz­werk­trei­ber zu Pro­ble­men kom­men kann. Eben­so wich­tig ist die Mög­lich­keit, an­onym zu be­zah­len.

Was uns im Test auf­ge­fal­len ist

Kei­ner der Cli­ents un­ter­stützt das neue In­ter­net­Pro­to­koll IPv6. Da­ten, die dar­über ge­sen­det wer­den, sind al­so nicht an­ony­mi­siert. Her­aus­zu­he­ben ist hier Cy­berGhost. Die VPN-Soft­ware in­for­miert den Nut­zer nach der In­stal­la­ti­on und bie­tet an, den IPv6-Da­ten­ver­kehr zu de­ak­ti­vie­ren. Ein wei­te­res Pro­blem ist die als „IPv6 Le­a­ka­ge“be­kann­te Si­cher­heits­lü­cke (sie­he Kas­ten auf Sei­te 76).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.