Al­les nach Plan: Auf­ga­ben mit An­dro­id au­to­ma­ti­sie­ren

Die Funk­ti­ons­viel­falt heu­ti­ger Mo­bil­ge­rä­te ist über­wäl­ti­gend. Mit­hil­fe spe­zi­el­ler Apps au­to­ma­ti­sie­ren Sie Ih­re Auf­ga­ben, ver­knüp­fen Di­ens­te mit­ein­an­der, syn­chro­ni­sie­ren Da­tei­en und ar­bei­ten so be­deu­tend ef­fi­zi­en­ter. ❯ von Fa­bi­an Bam­busch

PCgo - - Inhalt -

Mo­bil­ge­rä­ten sind in Ih­ren An­wen­dun­gen bei­na­he kei­ne Gren­zen ge­setzt. Für je­de nur mög­li­che Le­bens­la­ge gibt es die pas­sen­de App. Da­mit Sie bei der Be­nut­zung Ih­rer Apps Zeit spa­ren und den­noch in den Ge­nuss ih­rer Vor­tei­le kom­men, ha­ben wir die bes­ten An­dro­id-Apps zu­sam­men­ge­stellt, die Ih­nen das Le­ben er­leich­tern.

App-Re­zep­te: IF (ehe­mals IFTTT)

Der ur­sprüng­li­che Na­me IFTTT steht für if this then that (falls dies, dann das), und das be­schreibt die App IF per­fekt. Klei­ne An­wen­dun­gen, die Sie re­gel­mä­ßig mit Ih­ren Apps er­le­di­gen, er­fasst IF und au­to­ma­ti­siert die Ar­beits­schrit­te. IF sen­det mit­hil­fe so­ge­nann­ter Re­zep­te An­wei­sun­gen von ei­ner App zur ei­ner an­de­ren, so­lan­ge die­se un­ter­stützt wer­den, ver­steht sich. IF gibt es zwar aus­schließ­lich auf Eng­lisch, die App ist aber den­noch leicht zu be­nut­zen. Wenn Sie die App star­ten und die kos­ten­lo­se An­mel­dung hin­ter sich ha­ben, wird Ih­nen ein Start­bild­schirm an­ge­zeigt. Dort wi­schen Sie zwei­mal nach links bis Sie beim Brow­ser-Bild­schirm sind. Un­ter Works With wird Ih­nen an­ge­zeigt, wel­che Apps un­ter­stützt wer­den. Mit ei­nem Klick auf je­de App er­klärt Ih­nen IF, wo­für die­se da ist. Un­ter Re­com­men­ded nden Sie Emp­feh­lun­gen, mit de­nen Sie an­fan­gen kön­nen, Re­zep­te in IF hin­zu­zu­fü­gen. Sie nden aber auch un­ter Collec­tions neue Re­zep­te, die be­stimm­ten The­men zu­ge­ord­net sind. Zu­sätz­lich stel­len wir Ih­nen neun nütz­li­che Re­zep­te in Mi­ni-Käs­ten im Lau­fe die­ses Ar­ti­kels vor. Die Re­zep­te fü­gen Sie im Hand­um­dre­hen ein: Nach­dem Sie die IF-App in­stal­liert und sich an­ge­mel­det ha­ben, steu­ern Sie in Ih­rem Smart­pho­ne-Brow­ser die Adres­se an, die in je­dem Kas­ten an­ge­ge­ben ist. Mel­den Sie sich dort noch ein­mal mit Ih­ren IF-Zu­gangs­da­ten an, und kli­cken Sie auf

Con­nect Chan­nel. Im nächs­ten Dia­log­fens­ter müs­sen Sie IF nur noch die Zu­gri srech­te für den Di­enst ge­ben, den Sie ver­knüp­fen wol­len. Von nun an funk­tio­niert das Re­zept, oh­ne dass Sie ei­nen wei­te­ren Fin­ger rüh­ren müs­sen. Pro­bie­ren Sie es ein­fach aus! IF gibt es kos­ten­los im Goog­le Play Store.

Die Mo­bil-Ver­wal­tung: Au­to­ma­teIt

Ein ähn­li­ches Kon­zept bie­tet Au­to­ma­teIt, doch nicht auf Apps an­ge­wandt, son­dern auf das Mo­bil­ge­rät selbst mit­hil­fe so­ge­nann­ter Re­geln. Stan­dard­mä­ßig kön­nen Sie et­wa ei­nen ge­wis­sen Zeit­plan für Ihr Smart­pho­ne er­stel­len. Das Ge­rät wech­selt zum Bei­spiel abends au­to­ma­tisch in den Laut­los-Mo­dus. Sie kön­nen auch fest­le­gen, die Laut­stär­ke von Tö­nen und Be­nach­rich­ti­gun­gen au­to­ma­tisch zu sen­ken, so­bald Kopf­hö­rer ver­bun­den sind. Für den Fall, dass Sie Ihr Ge­rät ver­le­gen soll­ten, kön­nen Sie ei­nen SMS-Text be­stim­men, den Sie an Ihr Smart­pho­ne schi­cken, um da­mit den Laut­los-Mo­dus ab­zu­schal­ten. Die­se Stan­dard­re­geln kön­nen Sie per­so­na­li­sie­ren oder neue, ei­ge­ne Re­geln er­stel­len – wie mit IF. In der kos­ten­lo­sen Ver­si­on von Au­to­ma­teIt ha­ben Sie Zu­gri auf den Boot-Sta­tus, dar­auf, wel­cher USB-Mo­dus ver­wen­det wird, mit wel­chem WLAN es ver­bun­den ist, den Stand­ort und vie­les mehr. Au­to­ma­teIt gibt es in ei­ner kos­ten­lo­sen Ver­si­on und ei­ner Pro-Ver­si­on für 2,50 Eu­ro und das Pro­gramm gibt es in ei­ner deut­schen Über­set­zung.

Mit Orts­be­stim­mung: Au­to­ma­ted De­vice

Mit Au­to­ma­ted De­vice kön­nen Sie Auf­ga­ben be­stim­men, die aus­ge­löst wer­den, so­bald Sie sich an ei­nem be­stimm­ten Ort be nden. Wenn Sie et­wa auf dem Heim­weg an ei­ner be­stimm­ten S-Bahn-Hal­te­stel­le vor­bei­fah­ren, schickt Ihr Smart­pho­ne zum Bei­spiel ei­ne vor­her be­stimm­te Nach­richt nach Hau­se. Ge­nau­so kön­nen Sie da­mit auch ei­ne län­ge­re Ur­laubs­rei­se oder ei­nen Wan­der­trip or­ga­ni­sie­ren. Da­für be­stim­men Sie ein­fach den Punkt auf der Kar­te und ei­nen ge­wis­sen Ra­di­us, um den Rest küm­mert sich das GPS. Au­ßer­dem lässt sich ab­hän­gig vom Stand­ort ein­stel­len, ob das Ge­rät nach WLAN- oder Blue­tooth-Si­gna­len su­chen soll. Da­mit spa­ren Sie mit­un­ter ei­ne Men­ge Bat­te­rie­leis­tung. Um ei­ne Re­gel ein­zu­stel­len, kli­cken Sie oben links auf das Lo­go, dann in der Leis­te auf Ru­les und zum Schluss auf das grüne Plus-Sym­bol. Hier kön­nen Sie nun die ver­schie­de­nen Kon­di­tio­nen ein­ge­ben. Da­bei un­ter­schei­det man nach AND- und OR-Kon­di­tio­nen. Bei meh­re­ren AND-Kon­di­tio­nen müs­sen al­le er­füllt sein, bei OR nur ei­ne von meh­re­ren. Au­to­ma­ted De­vice ist kos­ten­los ver­füg­bar, größ­ten­teils auf Eng­lisch mit sehr spo­ra­di­scher deut­scher Über­set­zung.

Mit Zeit­plä­nen: Tas­kBomb

Mit Tas­kBomb au­to­ma­ti­sie­ren Sie Ih­re Apps nach ei­nem strik­ten Zeit­plan und in­ter­agie­ren mit wei­te­ren Apps. Und die­se In­ter­ak­ti­on kann weit rei­chen, denn Tas­kBomb ö net be­stimm­te Da­tei­en durch an­de­re Apps. Wäh­rend an­de­re To-do-Lis­ten-Apps ein­fach nur Er­in­ne­run­gen ab­sen­den, ruft Tas­kBomb für Sie zum Bei­spiel au­to­ma­tisch je­den

Mo­nat die Ex­cel-Da­tei mit dem Haus­halts­bud­get für Sie auf. Oder Sie ver­fol­gen viel­leicht ei­ne Auk­ti­on bei eBay und möch­ten re­gel­mä­ßig den Sta­tus des Ob­jekts über­prü­fen. Oh­ne ei­nen Fin­ger rüh­ren zu müs­sen, ö net Tas­kBomb die ge­wünsch­te Sei­te für Sie re­gel­mä­ßig auf Ih­rem Mo­bil­ge­rät, bis die Auk­ti­on be­en­det ist. Wenn Sie die App zum ers­ten Mal star­ten, ha­ben Sie di­rekt die Op­ti­on, ein Ein­füh­rung­s­tu­to­ri­al per YouTu­be-Vi­deo an­zu­se­hen. Tas­kbomb ist kos­ten­los, aber wie­der­um lei­der nur auf Eng­lisch ver­füg­bar.

So­zia­le Netz­wer­ke: Hootsui­te

Mitt­ler­wei­le gibt es viel zu vie­le so­zia­le Netz­wer­ke, mit de­nen man stän­dig Kon­takt zu Freun­den hält und In­hal­te pos­tet. Mit Apps wie Hootsui­te kön­nen Sie meh­re­re Netz­wer­ke gleich­zei­tig be­fül­len, Nach­rich­ten im Vor­aus pla­nen und von ei­ner App aus mit an­de­ren Be­nut­zern in­ter­agie­ren so­wie Sta­tis­ti­ken ein­ho­len. Um den Über­blick zu be­hal­ten, be­stim­men Sie selbst meh­re­re so­ge­nann­te streams, in de­nen al­le ge­wünsch­ten In­for­ma­tio­nen ste­hen: ei­ge­ne Posts, ge­plan­te Posts, Be­nach­rich­ti­gun­gen und mehr las­sen sich dort an­zei­gen. Ne­ben der Mo­bil­ver­si­on exis­tiert auch ei­ne Desk­top-Va­ri­an­te im Brow­ser, so­dass Sie zu Hau­se nicht im­mer gleich das Te­le­fon zü­cken müs­sen. Der ein­zi­ge Un­ter­schied ist die Aus­wahl an Netz­wer­ken. Die mo­bi­le Ver­si­on un­ter­stützt Twit­ter, Face­book, Ins­ta­gram, Lin­ke­dIn und Fours­qua­re. Die Desk­top-Ver­si­on bie­tet zu­sätz­lich Zu­gri auf Goog­le+, Word­press und Fours­qua­re. Der vol­le Zu­gri auf al­le Funk­tio­nen bleibt aber nur zah­len­den Kun­den vor­be­hal­ten und ist für Klein­un­ter­neh­men ge­dacht. Ei­nen Pro-Ac­count be­kommt man ab 8 Eu­ro im Mo­nat. An­sons­ten muss man sich mit drei so­zia­len Netz­wer­ken zu­frie­den­ge­ben. Hootsui­te ist voll­stän­dig auf Deutsch ver­füg­bar.

Mit Cloud-Spei­chern Da­ten syn­chro­ni­sie­ren

Zwar ge­hö­ren Cloud-Spei­cher­diens­te längst zum Ar­senal je­des Mo­bil­ge­rät­be­nut­zers, und den­noch darf hier der Hin­weis auf de­ren Syn­cho­ni­sier­fä­hig­keit nicht feh­len. Je­der An­bie­ter bie­tet ty­pi­scher­wei­se pro Be­nut­zer meh­re­re GBy­te, die kos­ten­los zur Ver­fü­gung ste­hen. Ob Box, Drop­box, Goog­le Dri­ve oder SkyD­ri­ve, sie al­le bie­ten nicht nur ei­ne mo­bi­le App, son­dern auch ei­ne Desk­top-App an. Je­de Da­tei ist mit­ein­an­der durch ei­nen ge­mein­sa­men Ord­ner ver­knüpft und wird in Echt­zeit ak­tua­li­siert. Wenn Sie Da­tei­en au­to­ma­tisch in die­sen Ord­ner ver­schie­ben wol­len, hel­fen Ih­nen Au­to­ma­teIt, Au­to­ma­ted De­vice oder Tas­kBomb (sie­he vor­he­ri­ge Sei­te) wei­ter.

Ka­len­der syn­chro­ni­sie­ren

Glei­ches gilt für Ka­len­der­da­ten, falls Sie Mi­cro­soft Out­look oder Mo­zil­la Thun­der­bird als Ih­ren Desk­top-E-Mail-Cli­ent ne­ben Ih­rem An­dro­id-Smart­pho­ne be­nut­zen. Die Syn­chro­ni­sie­rung mit Out­look er­rei­chen Sie mit Goog­le Apps Sync (https:// goo.gl/Vx60­mo), das auf dem Desk­top aus­ge­führt wird. Dort müs­sen Sie sich mit der­sel­ben E-Mail-Adres­se an­mel­den, mit der Sie auf Ih­rem Smart­pho­ne ver­knüpft sind. Mit Thun­der­bird la­den Sie statt­des­sen das

Add-on gCon­tac­tSync her­un­ter (https://goo. gl/ioC3tt) und kli­cken in den Thun­der­bir­dOp­tio­nen auf Add-ons. Dort kli­cken Sie auf das klei­ne Zahn­rad-Sym­bol und wäh­len aus, dass Sie ein neu­es Add-on von der Fest­plat­te aus in­stal­lie­ren wol­len. Nach der In­stal­la­ti­on müs­sen Sie sich nur noch un­ter dem ge­wünsch­ten Gmail-Ac­count an­mel­den und die Zu­gri srech­te für Thun­der­bird be­stä­ti­gen. Da­nach wer­den sämt­li­che Ka­len­der­ein­trä­ge auf dem An­dro­id-Ge­rät und Ih­rem PCC­li­ent syn­chro­ni­siert.

Bes­ser ein­schla­fen: Twi­light

Die Au­to­ma­ti­sie­rung geht aber auch über Pro­duk­tiv-Apps hin­aus. Im­mer mehr Men­schen le­sen ger­ne vor dem Ein­schla­fen E-Books auf dem Smart­pho­ne oder schau­en sich YouTu­be-Vi­de­os an. Die kon­stan­te, ta­ges­licht­ar­ti­ge Hin­ter­grund­be­leuch­tung sorgt aber bei vie­len Be­nut­zern für Schlaf­stö­run­gen. Zur Hil­fe kom­men Apps wie Twi­light, die den Bild­schirm ab ei­ner ge­wis­sen Ta­ges­zeit lang­sam ab­dun­keln. Twi­light legt ei­nen war­men, röt­li­chen Fil­ter über den Bild­schirm, der das Licht sanf­ter er­schei­nen lässt, da­mit es we­ni­ger ir­ri­tiert. Die In­ten­si­tät und den Ver­dunk­lungs­grad kön­nen Sie selbst be­stim­men. Sie kön­nen den E ekt aber auch mit ei­nem kur­zen Hand­gri glo­bal oder nur für be­stimm­te Apps pau­sie­ren. Twi­light ist kos­ten­los und auf Deutsch über­setzt. Die Pro-Ver­si­on für 3 Eu­ro er­laubt Ih­nen, mehr als zwei Pro le an­zu­le­gen. So­mit ist der Tag zwar um Ihr Smart­pho­ne her­um durch­ge­plant, doch dank Au­to­ma­ti­sie­rung, oh­ne dass Sie sich stän­dig dar­um küm­mern müs­sen. Da bleibt Ih­nen viel mehr Zeit zum Le­sen der PCgo... mm

Sind Sie an ei­nem be­stimm­ten Ort, tä­tigt Au­to­ma­ted De­vice au­to­ma­tisch Auf­ga­ben für Sie.

Nach dem Sche­ma „Vor­aus­set­zung – Kon­se­quenz“pro­gram­mie­ren Sie Auf­ga­ben mit Au­to­ma­teIt.

IF au­to­ma­ti­siert vie­le Auf­ga­ben zwi­schen Ih­ren An­dro­id-Apps, ähn­lich wie Ma­kros.

Links: Twi­light dun­kelt abends Ih­ren Bild­schirm au­to­ma­tisch ab, da­mit Sie ein­fa­cher ein­schla­fen.

Rechts: Mit Goog­le Apps Sync syn­chro­ni­sie­ren Sie Ihr Mi­cro­soft Out­look mit Ih­rer Ka­len­der-App auf An­dro­id.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.