AL­LES DRIN, AL­LES DRAN!

Al­les in ei­nem und ei­ner für al­les – die­ses sim­ple De­sign-Prin­zip brach­te die schi­cken All-in-One-PCs her­vor. Der Clou: Sie neh­men kaum mehr Platz als ein Mo­ni­tor in An­spruch und lie­fern den­noch ho­he Leis­tung. Wir ha­ben vier Mo­del­le ab 1000 Euro ins Testc

PCgo - - Test Und Technik -

All in one – das klingt vor al­lem nach herr­lich we­nig Auf­wand und Kom­pakt­heit. Und ge­nau das ist auch die Idee bei den in letz­ter Zeit wie­der be­lieb­ter wer­den­den All-in-One-PCs (AiO-PCs oder AiOs). Al­les, von der Haupt­pla­ti­ne, dem Pro­zes­sor, dem Spei­cher und der Gra kkar­te bis hin zu den Lauf­wer­ken, Schnitt­stel­len, Ka­me­ras und Laut­spre­chern, be ndet sich in be­zie­hungs­wei­se hin­ter ei­nem ( Touch-)Dis­play in ei­nem meist sehr edel ge­stal­te­ten Ge­häu­se. Man­che könn­te man so­gar mit zu über­gro­ßen Ta­blets ver­glei­chen.

Ein kom­plet­ter PC auf we­nig Raum

Das, was die meis­ten Käu­fer an ei­nem AiOPC fas­zi­niert, ist die Kom­pakt­heit. Ein Al­lin-One-Ge­rät be­nö­tigt nur we­ni­ge Qua­drat­zen­ti­me­ter Stell äche – meist we­ni­ger als ein DIN-A4-Pa­pier. Von ih­rem Stand­fuß be­freit, las­sen sich ei­ni­ge Mo­del­le so­gar platz­spa­rend per VESA-Hal­te­rung an die Wand hän­gen. Nur das bis zu 34 Zoll (86,4 cm) gro­ße ( Touch-)Dis­play be­nö­tigt dann ein paar Zen­ti­me­ter in der Tie­fe. Vor­aus­ge­setzt, Sie ver­bin­den al­le an­ge­schlos­se­nen Ge­rä­te per WLAN oder Blue­tooth. Und mit dem Al­lin-One-PC gibt es noch ei­nen schö­nen op­ti­schen Ne­be­ne ekt: Nur noch das Strom­ka­bel ragt aus ihm her­vor. Ein Kabelchaos wie

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.