MI­NI WÄCH­TER

An­dro­id und der Goog­le Play Sto­re selbst brin­gen schon vie­le Si­cher­heits­funk­tio­nen mit. Braucht man da über­haupt noch ei­ne In­ter­net Se­cu­ri­ty Sui­te? In un­se­rem Test muss­ten sechs ak­tu­el­le mo­bi­le Si­cher­heits-Sui­ten des­halb ih­re Nütz­lich­keit be­wei­sen. von

PCgo - - Test Und Technik -

Wer auf sei­nem PC kei­nen ei­ni­ger­ma­ßen leis­tungs­fä­hi­gen Vi­ren­scan­ner hat, han­delt fahr­läs­sig. In die­sem Punkt sind sich die Ex­per­ten ei­nig. Auf An­dro­id-Ge­rä­ten ist das an­ders: Hier gibt es ei­ne leb­haf­te Dis­kus­si­on, ob ein Vi­ren­scan­ner über­haupt not­wen­dig ist. Adri­an Lud­wig, Googles An­dro­idSi­cher­heits­chef, mein­te zum Bei­spiel in ei­nem In­ter­view, dass Vi­ren­scan­ner auf An­dro­id-Ge­rä­ten un­nö­tig sei­en. Man soll­te al­ler­dings sei­ne Apps aus dem Goog­le Play Sto­re be­zie­hen. Die dort an­ge­bo­te­nen Pro­gram­me hät­ten be­reits die best­mög­li­chen Si­cher­heits­tests durch­lau­fen. Goog­le lie­fert auch gleich die Zah­len, die die­se An­sicht un­ter­mau­ern. Im Jahr 2014 hät­ten die Tech­ni­ker des Such­ma­schi­nenrie­sen auf we­ni­ger als ei­nem Pro­zent der un­ter­such­ten Mo­bil­ge­rä­te po­ten­zi­ell ge­fähr­li­che Pro­gram­me (po­ten­ti­al­ly harm­ful pro­grams oder PHA) ent­deckt. „Po­ten­zi­ell ge­fähr­lich“heißt noch nicht ein­mal Mal­wa­re, al­so Pro­gram­me, die das Te­le­fon sper­ren oder Bank­da­ten aus­le­sen. Spy­wa­re zum Bei­spiel, die „nur“per­sön­li­che Da­ten des An­wen­ders aus­späht, zählt auch da­zu. Noch bes­ser se­he es bei Ge­rä­ten aus, auf de­nen nur Apps aus dem Goog­le Play Sto­re lau­fen: Nur 0,15 Pro­zent sei­en mit PHA be­las­tet. Das liegt an

An­dro­id selbst bie­tet ei­nen Schutz: Ge­rät nach Si­cher­heits­be­dro­hun­gen durch­su­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.