Brand­an­schlä­ge brem­sen Bahn in ganz Deutsch­land aus

Ka­bel­schäch­te ge­hen in Flam­men auf – Links­ex­tre­me be­ken­nen sich zu G-20-Gip­fel-Pro­test

Peiner Allgemeine Zeitung - - Erste Seite - VON Jut­tA SCHuEtz uND MICHA­EL B. BErGEr

Fast drei Wo­chen vor dem Be­ginn des G-20-Gip­fels in Ham­burg ha­ben bis­her un­be­kann­te Tä­ter in Nie­der­sach­sen und meh­re­ren an­de­ren Bun­des­län­dern Brän­de in Ka­bel­schäch­ten der Bahn ge­legt. Der für po­li­ti­sche Ta­ten zu­stän­di­ge Staats­schutz nahm die Er­mitt­lun­gen auf.

Im In­ter­net kur­sier­te auf ei­ner links­ex­tre­men Platt­form ein Be­ken­ner­schrei­ben, des­sen Echt­heit Ex­per­ten al­ler­dings noch über­prü­fen. Si­cher­heits­krei­se be­fürch­ten, dass die­ses nicht die ein­zi­ge Stö­rung im Vor­feld des G-20-Gip­fels blei­ben wird.

„Der Füh­rer ei­nes ICEs, der si­gnal­be­dingt zum Hal­ten ge­bracht wur­de, hat in den frü­hen Mor­gen­stun­den den bren­nen­den Ka­bel­schacht in Bad Be­ven­sen be­merkt“, be­rich­tet Jörg Ris­tow von der Bun­des­po­li­zei in Han­no­ver. Der ICEFüh­rer sei aus dem Zug aus­ge­stie­gen und ha­be mit ei­nem Hand­feu­er­lö­scher die Flam­men lö­schen kön­nen. Der Vor­fall blieb in der Nacht von Sonn­tag zu Mon­tag nicht der ein­zi­ge. Denn laut Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um sind in die­sem Zei­t­raum 13 An­schlä­ge ver­übt wor­den – un­ter an­de­rem in Ham­burg, Leip­zig und Bre­men. Zu­dem sei­en zwei Brand­sät­ze vor ei­ner Zün­dung si­cher­ge­stellt wor­den, teil­te die Bun­des­po­li­zei mit. Ziel wa­ren vor al­lem Ka­bel an Bahn­stre­cken. Men­schen wur­den nicht ver­letzt. Zü­ge fie­len aus, Rei­sen­de muss­ten mit Ver­spä­tun­gen zu­recht­kom­men.

„Da aus­ge­rech­net in die­ser Nacht ei­ni­ge an­de­re An­schlä­ge ver­übt wor­den sind, ge­hen wir von ei­ner po­li­tisch mo­ti­vier­ten Tat aus“, sagt Kai Rich­ter, Po­li­zei­haupt­kom­mis­sar in Lü­ne­burg. Er­mit­telt wer­de zu­nächst we­gen Sach­be­schä­di­gung und ei­nes ge­fähr­li­chen Ein­griffs in den Schie­nen­ver­kehr.

Auf der Netz­platt­form links­un­ten.in­dy­me­dia.org tauch­te ein Be­ken­ner­schrei­ben auf. Bei der Po­li­zei hieß es, das Schrei­ben wer­de be­reits ge­prüft. Vor dem G-20-Gip­fel hat­ten Links­ex­tre­mis­ten wie­der­holt Ak­tio­nen und An­schlä­ge an­ge­kün­digt. Die Ge­werk­schaft der Po­li­zei (GdP) be­fürch­tet, dass das Ham­bur­ger Groß­tref­fen von ge­walt­tä­ti­gen Aus­ein­an­der­set­zun­gen be­glei­tet wer­den könn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.