Vor­stand Ste­phan Ju­dick ver­lässt das Kli­ni­kum

Hans-Wer­ner Kus­ka führt vor­läu­fig Vor­stands­ge­schäf­te wei­ter – Ju­dick wech­selt an das Kran­ken­haus in Her­ford

Peiner Allgemeine Zeitung - - Peine -

Über­ra­schen­des gibt die AKH-Grup­pe, zu der das Kli­ni­kum Pei­ne zählt, be­kannt: Vor­stand Ste­phan Ju­dick ver­lässt auf ei­ge­nen Wunsch nach 15 Jah­ren die AKH-Grup­pe. Der ge­naue Ter­min für das Aus­schei­den ste­he al­ler­dings noch nicht fest, heißt es.

„Herr Ju­dick hat in den vie­len Jah­ren sei­ner Be­schäf­ti­gung her­vor­ra­gen­de Ar­beit ge­leis­tet und die AKH-Grup­pe in den letz­ten Jah­ren nicht nur aus ei­ner wirt­schaft­lich in­sta­bi­len La­ge her­aus ge­führt, son­dern auch neu aus­ge­rich­tet.“, so der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de, der Cel­ler Land­rat Klaus Wis­we.

„Ge­mein­sam mit mei­nen Mit­ar­bei­tern ha­be ich die AKH-Grup­pe in den letz­ten Jah­ren neu und sta­bil auf­ge­stellt. Die­se Auf­ga­be war sehr her­aus­for­dernd, hat aber auch viel Freu­de ge­macht. Er­folg hängt nicht nur an ei­ner Per­son. Ge­mein­sam ha­ben Auf­sichts­rat, Vor­stand und die Mit­ar­bei­ter die AKH-Grup­pe zu­kunfts­fä­hig neu ge­stal­tet“, be­rich­tet der schei­den­de Vor­stand Ju­dick.

„Die Er­fol­ge in den letz­ten Jah­ren zei­gen deut­lich, dass die gu­te Zu­sam­men­ar­beit und das Stre­ben in ei­ne Rich­tung – zwi­schen Auf­sichts­rat und Vor­stand – mit sehr gu­tem Er­folg mög­lich ist. Um­so mehr be­dau­ern wir den Schritt von Herrn Ju­dick sehr“, be­tont Wis­we. „Mit Un­ter­stüt­zung von Be­ra­tern müs­sen wir nun den Vor­stand des AKH – sei es als Al­lein­vor­stand oder als Dop­pel­spit­ze – qua­li­fi­ziert neu be­set­zen. In der Zwi­schen­zeit wird der Ver­tre­ter von Herrn Ju­dick, Hans-Wer­ner Kus­ka, die Vor­stands­ge­schäf­te füh­ren“. Hans-Wer­ner Kus­ka ist seit März die­sen Jah­res Kauf­män­ni­scher Di­rek­tor am Kli­ni­kum Pei­ne.

„Ich ha­be sehr ger­ne in der AKHG­rup­pe ge­ar­bei­tet – und ich ge­he, weil ich ei­ne neue Her­aus­for­de­rung an­neh­men möch­te. Al­les hat sei­ne Zeit. Ich dan­ke dem Auf­sichts­rat und im Be­son­de­ren dem Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den für das jah­re­lan­ge Ver­trau­en und die aus­ge­zeich­ne­te Zu­sam­men­ar­beit“, so Ju­dick, der ab jetzt den Vor­sitz des Vor­stan­des im Kli­ni­kum Her­ford (Nord­rheinWest­fa­len) über­neh­men wird.

FO­TO: ANTJE EHLERS

Das Kli­ni­kum in Pei­ne an der Vir­chow­stra­ße.

Ste­phan Ju­dick

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.