Neue Schutz­plan­ken für die A 2: Es dro­hen wie­der lan­ge Staus

Hä­meler­wald: Über­hol­strei­fen bei­der Fahrt­rich­tun­gen wer­den ge­sperrt – Drei Fahr­bahn­spu­ren sol­len er­hal­ten blei­ben

Peiner Allgemeine Zeitung - - Peine - VON ANNA GRÖHL

Schlech­te Nach­rich­ten für al­le Au­to­fah­rer: Ab kom­men­der Wo­che, vom 21. Sep­tem­ber bis zum 18. De­zem­ber, wird die Schutz­ein­rich­tung im Mit­tel­strei­fen der Au­to­bahn 2 zwi­schen der An­schluss­stel­le Hä­meler­wald und der An­schluss­stel­le Lehr­te er­neu­ert. Da­her wer­den die Über­hol­strei­fen bei­der Fahrt­rich­tun­gen für die­sen Zei­t­raum ge­sperrt. Dies teil­te die Nie­der­säch­si­sche Lan­des­be­hör­de für Stra­ßen­bau und Ver­kehr jetzt mit. Den­noch sol­len wei­ter­hin drei Fahr­strei­fen be­fahr­bar blei­ben. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer müs­sen sich aber auf ver­eng­te Fahr­bahn­strei­fen so­wie auf ei­ne Ge­schwin­dig­keits­re­du­zie­rung ein­stel­len. Es dro­hen wie­der lan­ge Staus.

„Die Schutz­ein­rich­tung, die die bei­den Fahr­bah­nen tren­nen, müs­sen aus­ge­tauscht wer­den. Sie sind nicht mehr Richt­li­ni­en­kon­form“, er­klärt Fa­bi­an Schul­ze von der Nie­der­säch­si­schen Be­hör­de für Stra­ßen­bau und Ver­kehr. „Die Ar­bei­ten be­inhal­ten den Ab­bau der vor­han­de­nen Stahl­schutz­ein­rich­tung, den Ab­bruch der vor­han­de­nen Be­ton­schutz­wand, aber auch Kampf­mit­tel­son­die­rung, Bo­den­aus­tausch so­wie Ent­wäs­se­rungs­er­neue­rung. Das sind Ar­bei­ten, die Zeit in An­spruch neh­men“, be­grün­det Schul­ze die Län­ge der Bau­ar­bei­ten.

Die A 2 ist ins­be­son­de­re we­gen der schwe­ren Un­fäl­le in den ver­gan­gen Wo­chen ne­ga­tiv auf­ge­fal­len, zu­letzt stieß ein Lkw in Hö­he Zwei­dor­fer Holz mit ei­nem Mi­ni­van zu­sam­men. Sach­scha­den: 120 000 Eu­ro (PAZ be­rich­te­te). Auch der Lan­des­be­hör­de sei die Pro­ble­ma­tik be­kannt: „Des­halb ha­ben wir uns für die drei­spu­ri­ge Fahr­bah­ner­hal­tung ent­schie­den. Es fällt kein Fahrt­strei­fen weg, aber sie wer­den et­was schma­ler. Wir ver­spre­chen uns da­durch, dass der Ver­kehr bes­ser flie­ßen kann und es zu we­ni­ger Staus kommt. Den­noch sind Staus wohl nie ganz ver­meid­bar, ins­be­son­de­re zu Zei­ten des Be­rufs­ver­kehrs“, so Schul­ze. Die Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zung wird im Bau­stel­len­ab­schnitt auf Tem­po 60 re­du­ziert, kün­dig­te Schul­ze an.

Wäh­rend der Bau­zeit ist die Auf­fahrt Lehr­te Ost ge­sperrt. Die Kos­ten für die Ar­bei­ten be­lau­fen sich auf rund 3,8 Mil­lio­nen Eu­ro und wer­den vom Bund ge­tra­gen.

Die Kos­ten für die Ar­bei­ten be­lau­fen sich auf rund 3,8 Mil­lio­nen Eu­ro und wer­den vom Bund ge­tra­gen.

FO­TO: AR­CHIV

Die A 2 soll im Ab­schnitt der sechs Ki­lo­me­ter lan­gen Bau­stel­le drei­spu­rig blei­ben. Da­für wer­den die Fahr­bah­nen ver­engt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.