Kli­ma­schutz­agen­tur er­öff­net Bü­ro an der Wer­der­stra­ße

Um­welt­mi­nis­te­ri­um för­dert neue An­lauf­stel­le mit 150 000 Eu­ro

Peiner Allgemeine Zeitung - - Peine -

Die Kli­ma­schutz­agen­tur Hil­des­heim-Pei­ne er­öff­net Mit­te No­vem­ber an der Wer­der­stra­ße 28 in Pei­ne ei­ne neue An­lauf­stel­le. Das be­stä­tig­te auf PAZ-An­fra­ge Kli­ma­schutz­agen­tur-Ge­schäfts­füh­re­rin An­ja Lipp­mann. Für die neu­en Räum­lich­kei­ten er­hält die Agen­tur 150 000 Eu­ro För­der­geld vom nie­der­säch­si­schen Um­welt­mi­nis­te­ri­um.

„Wir wol­len da­mit im Kreis Pei­ne prä­sen­ter wer­den“, sagt Lipp­mann. Das neue Groß­raum­bü­ro soll für klei­ne­re Ver­an­stal­tun­gen ge­nutzt wer­den, un­ter an­de­rem für The­men­vor­trä­ge. Mit den neu­en Räum­lich­kei­ten wer­de auch neu­es Per­so­nal ein­ge­stellt: „Das För­der­geld soll die Per­so­nal­kos- ten de­cken, aber auch neue Pro­jek­te er­mög­li­chen“, er­klärt Lipp­mann.

In ei­ner Mit­tei­lung der Kli­ma­schut­zund Ener­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen er­klärt Um­welt­mi­nis­ter Ste­fan Wen­zel (Grü­ne): „Wir brau­chen in ganz Nie­der­sach­sen vor Ort kom­pe­ten­te An­sprech­part­ner, die über Ener­gie­ein­spa­rung, ener­ge­ti­sche Ge­bäu­de­mo­der­ni­sie­rung und er­neu­er­ba­re Ener­gi­en in­for­mie­ren.“Die Kli­ma­schutz­agen­tur Hil­des­heim-Pei­ne ha­be in den letz­ten bei­den Jah­ren er­folg­rei­che Ar­beit ge­leis­tet, so dass der Auf­bau ei­nes Stand­or­tes in Pei­ne fol­ge­rich­tig sei.

Lothar Nol­te, Ge­schäfts­füh­rer der Kli­ma­schutz- und Ener­gie­agen­tur Nie­der­sach­sen, er­gänzt: „Die Kli­ma­schutz­agen­tur Hil­des­heimPei­ne ist für uns ei­ne sehr rüh­ri­ge und star­ke Ko­ope­ra­ti­ons­part­ne­rin, die be­reits viel be­wegt hat. Mit ei­ner ei­ge­nen An­lauf­stel­le in Pei­ne kön­nen die An­ge­bo­te noch bes­ser ver­brei­tet und ein gu­ter Ser­vice in al­len Fra­gen der Ener­gie­ein­spa­rung und des Kli­ma­schut­zes ge­bo­ten wer­den.“

FO­TO: AN­NA GRÖHL

Die neue An­lauf­stel­le an der Wer­der­stra­ße 28.

Auch am Dach wur­de der Wa­gen be­schä­digt.

An­ja Lipp­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.