Wir Ober­leh­rer

Dem Be­wer­tungs­wahn­sinn sind kei­ne Gren­zen ge­setzt

Peiner Allgemeine Zeitung - - Tagesthemen -

Leis­tungs­be­wer­tun­gen sind stets mit Vor­sicht zu ge­nie­ßen. „Und – wie war ich?“So fra­gen an­geb­lich gern Män­ner bei der Zi­ga­ret­te nach dem Sex. So­fern In­ter­es­se an ei­ner Fort­set­zung der Be­zie­hung be­steht, dür­fen sie auf ei­ne sehr per­sön­li­che Ant­wort hof­fen. Von Ein­schät­zun­gen nach dem Smi­ley-Stan­dard im Schlaf­zim­mer war bis­lang je­den­falls noch nichts zu hö­ren. Im öf­fent­li­chen Raum da­ge­gen ist dem Be­wer­tungs­wahn­sinn kei­ne Gren­ze ge­setzt.

Ob im Ho­tel, im Su­per­markt, bei der Buch­be­stel­lung im In­ter­net, dem Be­hör­den­gang oder nach der gera­de über­stan­de­nen Bohr­at­ta­cke beim Zahn­arzt: Stän­dig soll man sa­gen, wie es ei­nem

QVON STE­FAN STOSCH ge­fal­len hat. Nicht ein­mal auf der Flug­haf­en­toi­let­te hat man noch sei­ne Ru­he: Am Aus­gang ist die Sau­ber­keit des Ört­chens zu be­wer­ten – bit­te aufs Knöpf­chen drü­cken! Wo­zu, bit­te?

Wür­de bei all­seits do­ku­men­tier­ter Un­zu­frie­den­heit ei­ne wei­te­re Putz­kraft ein­ge­stellt? Wer­den all die Stern­chen, Smi­leys und Fra­ge­bö­gen über­haupt aus­ge­wer­tet? Ver­mut­lich lan­den die Ab­stim­mungs­er­geb­nis­se im Klo – oder in der Ton­ne. In Nord­ame­ri­ka sol­len sich in­zwi­schen so­gar Nach­barn und Kol­le­gen per App ge­gen­sei­tig be­wer­ten. End­lich er­fährt man, was die an­de­ren von ei­nem hal­ten – be­zie­hungs­wei­se was sie von ei­nem zu hal­ten be­haup­ten. Ein biss­chen ge­gen­sei­ti­ge Kon­trol­le kann ja auch nicht scha­den.

So kli­cken und kreu­zen wir uns durch den Tag, wür­di­gen je­de Be­geg­nung zum Kun­den­kon­takt her­ab oder spie­len Ober­leh­rer. Man könn­te der Ver­käu­fe­rin oder dem Kell­ner oder dem Kol­le­gen ja auch Au­ge in Au­ge sa­gen, was man von sei­nem Ser­vice denkt. Man darf da­bei so­gar so frech grin­sen wie ein Smi­ley, wenn es der Sa­che dient.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.