Sturm „Her­wart“feg­te über Peine: Ent­wur­zel­te Tan­ne stürz­te auf Au­to

Wind­ge­schwin­dig­kei­ten bis zu 70 km/h – Po­li­zei und Feu­er­wehr wa­ren von 6 bis 15 Uhr im Dau­er­ein­satz

Peiner Allgemeine Zeitung - - Peine - VON MICHAE­LA GE­BAU­ER

KREIS Ent­wur­zel­te Bäu­me, zer­stör­te Au­tos und um­ge­weh­te Bau­stel­len­ab­sper­run­gen: Der Herbst­sturm „Her­wart“hat am Sonn­tag gro­ße Schä­den im Pei­ner Land ver­ur­sacht. Die Ein­satz­kräf­te der Po­li­zei und Feu­er­wehr wa­ren von 6 Uhr bis in den Nach­mit­tag hin­ein im Dau­er­ein­satz.

Der Deut­sche Wet­ter­dienst hat­te be­reits am Sams­tag­abend ei­ne amt­li­che War­nung von Sturm­bö­en aus­ge­spro­chen. In Peine ging es dann am Sonn­tag um 6 Uhr mor­gens los mit Wind­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 70 St­un­den­ki­lo­me­tern.

Kurz nach 6 Uhr fiel an der Kö­nigs­ber­ger Stra­ße in Il­se­de ei­ne et­wa 20 bis 25 Me­ter ho­he, ent­wur­zel­te Tan­ne auf das Dach ei­nes dort ab­ge­stell­ten Fi­at. „Die Feu­er­wehr ist sehr schnell mit et­wa ein dut­zend Mann an­ge­rückt und hat den Baum in­ner­halb von ein­ein­halb St­un­den zer­sägt“, schil­der­te Rolf Keu­ne­cke, Be­sit­zer der Tan­ne. Nach et­wa drei St­un­den konn­te die Fahr­bahn wie­der frei­ge­ge­ben wer­den. „Beim letz­ten Sturm wur­de eben­falls ei­ner mei­ner Bäu­me ent­wur­zelt. Jetzt wer­de ich wohl al­le ho­hen Bäu­me fäl­len las­sen müs­sen – sie sind wohl zu groß ge­wor­den“, sag­te er.

Wei­te­re Ein­sät­ze gab es dann in Peine: Am Sil­ber­kamp hat ein um­ge­stürz­ter Baum ei­nen Haus­ein­gang blo­ckiert. An­schlie­ßend muss­ten Sascha Spöt­ter von der Kern­stadt­Wehr und sei­ne Ka­me­ra­den mehr­fach um­ge­weh­te Ver­kehrs­leit­bar­ken an der FTZ- Kreu­zung zur Sei­te räu­men und an al­len mög­li­chen Stra­ßen ab­ge­bro­che­nes Ge­äst von der Fahr­bahn ent­fer­nen. „Seit kurz nach 6 Uhr sind wir im Ein­satz“, schil­der­te er. „Bis 11 Uhr hat es noch dol­le ge­weht, ge­gen Nach­mit­tag ist es wie­der ru­hi­ger ge­wor­den.“

Auch die Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren der Ort­schaf­ten wa­ren un­ter­wegs. In Ab­ben­sen muss­te die Wehr so­gar mit der Dreh­lei­ter an­rü­cken, um ent­wur­zel­te Bäu­me zu ent­fer­nen. „Und in Vöhrum und Klein Laf­fer­de sind Ge­rüs­te vom Wind be­schä­digt wor­den“, sag­te der Pei­ner Orts­brand­meis­ter Sven Bös­sel.

Ins­ge­samt soll es 19 Ein­sät­ze ge­ge­ben ha­ben, re­sü­mier­te der Po­li­zist Ste­fan Rin­ke. „Ei­ne ge­naue Bi­lanz der Schä­den kann noch nicht ge­zo­gen wer­den. Der­zeit sind glück­li­cher­wei­se kei­ne Per­so­nen­schä­den be­kannt ge­wor­den“, sag­te er.

Wei­ter­hin wur­den am Sonn­tag zeit­wei­se Zü­ge nach Braun­schweig und Han­no­ver ge­stri­chen. Laut der Bahn Home­page hat­te der Sturm zahl­rei­che Schä­den an den Ober­lei­tun­gen und Schie­nen ver­ur­sacht, wes­halb der Zugverkehr ein­ge­stellt wor­den ist.

Die Po­li­zei hat­te we­gen des gest­ri­gen Sturms ins­ge­samt 19 Ein­sät­ze im Pei­ner Land zu be­wäl­ti­gen.

Ei­ne et­wa 20 bis 25 Me­ter ho­he ent­wur­zel­te Tan­ne fiel in Klein Il­se­de auf ei­nen Fi­at. Die Feu­er­wehr rück­te kurz nach 6 Uhr an, um die Stra­ße zu räu­men.

FO­TOS: PRI­VAT

Um 6 Uhr mor­gens muss­te die Tan­ne von Rolf Keu­ne­cke mit ei­ner Ket­ten­sä­ge zer­schnit­ten wer­den, um die Stra­ße wie­der frei­zu­räu­men.

Sascha Spöt­ter

Sven Bös­sel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.