Die Spit­ze im Blick

In Mainz kann Bay­ern im Fern­du­ell mit RB vor­le­gen

Pforzheimer Kurier - - SPORT - AN­PFIFF zur Atta­cke: Carlo An­ce­lot­ti. Fo­to: dpa

Mün­chen (dpa). Die­ses Mal kann der FC Bay­ern vor­le­gen und im Fern­du­ell mit den Him­mels­stür­mern von RB Leip­zig Druck auf­bau­en. Mit ei­nem Aus­wärts­sieg heu­te (20.30 Uhr/Sky Sport News) beim FSV Mainz 05 wür­den die Münch­ner mit dem Auf­stei­ger und neu­en Ti­tel­kon­kur­ren­ten nach Punk­ten gleich­zie­hen und we­gen der bes­se­ren Tor­dif­fe­renz zu­min­dest für ei­ne Nacht die so ge­lieb­te und ge­wohn­te Füh­rungs­po­si­ti­on in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga zu­rück­er­obern.

„Es ist für uns ei­ne gro­ße Mög­lich­keit, wie­der an die Ta­bel­len­spit­ze zu kom­men“, sag­te Trai­ner Carlo An­ce­lot­ti ges­tern. Der 57 Jah­re al­te Trai­ner prä­sen­tier­te sich nach dem jüngs­ten Zit­ter­sieg ge­gen Bay­er Le­ver­ku­sen und ei- ner kom­plet­ten Trai­nings- wo­che mit sei­ner Mann- schaft am Tag vor dem Spiel wie­der ent­spann­ter. Die Kern­aus­sa­ge aber war ab­so­lut ernst ge­meint: Die un­ge­schla­ge­nen Leip­zi­ger, die am Sams­tag Schal­ke 04 emp­fan­gen, sind für An­ce­lot­ti ein ech­ter Ri­va­le um die Meis­ter­schaft. „Leip­zig hat ei­ne sehr gu­te Mann­schaft. Sie sind sehr gut ge­star­tet. Ich bin si­cher, sie wer­den ein gro­ßer Geg­ner bis zum Sai­son­en­de sein“, sag­te er. Und auch wenn die Bay­ern mög­lichst flott die ge­wohn­te Hier­ar­chie in der Bun­des­li­ga-Ta­bel­le wie­der her­stel­len wol­len, gilt für den Ita­lie­ner: „Das Wich­tigs­te ist, am En­de der Sai­son an ers­ter Po­si­ti­on zu ste­hen und den Ti­tel zu ge­win­nen.“

Ro­bert Le­wan­dow­ski hat erst­mal kurz­fris­tig ei­ne Er­folgs­se­rie für die noch vier Punkt­spie­le bis zum Jah­res­en­de aus­ge­ru­fen. „Ich hof­fe, dass wir al­le ge­win­nen kön­nen“, sag­te der Tor­jä­ger. An­ce­lot­ti äu­ßer­te Re­spekt vor der nächs­ten Auf­ga­be, Mainz spie­le mit „gro­ßem Wil­len“und In­ten­si­tät.

„Wir müs­sen uns nicht so sehr mit Leip­zig be­schäf­ti­gen, son­dern soll­ten ein­fach auf uns schau­en, un­se­re Ar­beit ma­chen“, sag­te der der­weil spa­ni­sche Au­ßen­ver­tei­di­ger Juan Ber­nat. Bay­erns In­nen­ver­tei­di­ger Jé­rô­me Boateng ist nach sei­ner Mus­kel­ver­här­tung wie­der ein­satz­be­reit. Frag­lich sind da­ge­gen die an­ge­schla­ge­nen Mit­tel­feld­spie­ler Xa­bi Alon­so und Ar­turo Vi­dal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.