Pä­do­phi­ler ver­ur­teilt

Hef­ti­ger Schlag­ab­tausch um er­war­te­te För­der­gel­der

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

Pforz­heim. Zu zwei Jah­ren auf Be­wäh­rung wur­de ges­tern ein ehe­ma­li­ger Leh­rer ver­ur­teilt. Er stand un­ter an­de­rem we­gen se­xu­el­lem Miss­brauchs und se­xu­el­ler Nö­ti­gung vor Ge­richt. n Sei­te 21

RW. Im­mer hef­ti­ger wird der Schlag­ab­tausch, den sich Stadt­rat Hans-Ul­rich Rül­ke (FDP) und Ober­bür­ger­meis­ter Gert Ha­ger (SPD) lie­fern. Im Zu­sam­men­hang mit den Plä­nen zur öst­li­chen In­nen­stadt zwei­felt Rül­ke an der Hö­he des Lan­des­zu­schus­ses, den man im Neu­en Rat­haus für das Mam­mut­pro­jekt er­war­tet. Ha­ger re­agier­te auf ei­ne Klei­ne An­fra­ge Rül­kes an die Lan­des­re­gie­rung mit ei­ner Pres­se­mit­tei­lung, in der er dem FDP-Stadt­rat „Unin­for­miert­heit und Des­in­for­ma­ti­ons­po­li­tik“in „er­schre­cken­dem Aus­maß“vor­wirft.

Rül­ke hat­te zu­vor er­klärt, OB Ha­ger ha­be „zur Ver­tei­di­gung sei­nes Pro­jekts ei­ne von ihm er­war­te­te Lan­des­för­de­rung in Hö­he von zehn Mil­lio­nen Eu­ro in den Raum ge­stellt“Die För­de­rung sei mas­siv zu hoch ge­schätzt. Dank sei­ner An­fra­ge an die Lan­des­re­gie­rung lä­gen nun „Zah­len auf dem Tisch und die­se se­hen nicht gut aus.“Le­dig­lich ein Stadt­kreis ha­be in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren mehr Lan­des- und Bun­des­mit­tel zur Städ­te­bau­för­de­rung er­hal­ten und das sei mit 8,44 Mil­lio­nen Eu­ro Hei­del­berg. Pforz­heim ha­be 7,44 Mil­lio­nen er­hal­ten, Reut­lin­gen nur gut 800 000.

Die Er­klä­rung, die Stadt schät­ze die För­der­gel­der des Lan­des mas­siv zu hoch ein, wies Ha­ger scharf zu­rück. „Wä­re Herr Rül­ke in der öf­fent­li­chen Aus­schuss­sit­zung ge­we­sen, wä­re sein Kennt­nis­stand ein an­de­rer“, so Ha­ger. Dort sei näm­lich be­kannt ge­ge­ben wor­den, dass be­reits 1,9 Mil­lio­nen Eu­ro För­der­gel­der für die In­nen­stadt­ent­wick­lung Ost schon ein­ge­trof­fen sei­en. Gleich­zei­tig ha­be man beim Re­gie­rungs­prä­si­di­um ei­nen An­trag auf wei­te­re sechs Mil­lio­nen Eu­ro ge­stellt.

„Selbst­ver­ständ­lich hat die Stadt­ver­wal­tung den För­der­rah­men mit dem Re­gie­rungs­prä­si­di­um in Hö­he von rund 20 Mil­lio­nen Eu­ro ab­ge­stimmt“, so der Ober­bür­ger­meis­ter. Al­lein für die Sa­nie­rung ent­lang der KF ha­be man rund acht Mil­lio­nen Eu­ro vom Land er­hal­ten. „Die Be­haup­tung von Stadt­rat Rül­ke, es ha­be ver­gleich­bar ho­he För­de­run­gen kaum ge­ge­ben, hei­ße, „dass Herr Dr. Rül­ke sich of­fen­sicht­lich zu we­nig mit der Po­li­tik in Pforz­heim be­schäf­tigt“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.