Ama­zon er­höht Zahl der Aus­zu­bil­den­den

In­ter­net-Händ­ler will noch ein­mal zehn Azu­bis ein­stel­len / Weihnachtsgeschäft tobt

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Ro­land Wei­sen­bur­ger

Von Ama­zon ler­nen heißt in­te­grie­ren ler­nen: So oder so ähn­lich könn­te man das Selbst­ver­ständ­nis des In­ter­net-Ver­sand­händ­lers zu­sam­men­fas­sen, der an sei­nem Stand­ort im Pforz­hei­mer Nor­den Men­schen aus über 64 un­ter­schied­li­chen Na­tio­nen be­schäf­tigt. „Und zwar oh­ne Kon­flik­te, oh­ne Pro­ble­me“, wie Stand­ort­lei­ter Alex­an­der Brugg­ner ges­tern bei ei­nem Pres­se­ge­spräch un­ter­strich.

Doch trotz al­ler kul­tu­rel­len und re­li­giö­sen Viel­falt steht in der gro­ßen La­ger­hal­le im Ge­wer­be­ge­biet Buch­busch in die­sen Ta­gen das Weih­nachts­fest im Fo­kus al­len Den­kens. 500 Sai­son­kräf­te un­ter­stüt­zen in den Ta­gen vor dem gro­ßen Fest die 1 000-köp­fi­ge Stamm­be­leg­schaft, die nach An­ga­ben Brugg­ners in­zwi­schen „zu 80 Pro­zent un­be­fris­te­te Ar­beits­ver­trä­ge hat“.

10 000 Sai­son­kräf­te bun­des­weit und da­von 500 in Pforz­heim, das sei, so Brugg­ner, die bis­her höchs­te Zahl von Sai­son­ar­beits­kräf­ten. „Nur im Start­jahr 2012 hat­ten wir noch mehr Aus­hilfs­kräf­te. Aber da­mals wa­ren die Ar­beits­ab­läu­fe auch noch nicht so ein­ge­spielt wie jetzt.“

Be­reits ver­gan­ge­ne Wo­che knack­ten die Pi­cker und Sto­wer ei­ne Re­kord­mar­ke und ver­pack­ten erst­mals seit Er­öff­nung des Pforz­hei­mer Stand­or­tes an ei­nem Tag über 100 000 Ar­ti­kel. Die Ar­beit ge­he in­zwi­schen so ge­übt und ko­or­di­niert von der Hand, dass das ur­sprüng­lich auf Groß­pro­duk­te aus­ge­leg­te Aus­lie­fe­rungs­la­ger seit neu­es­tem auch Kos­me­tik und Dro­ge­rie­ar­ti­kel ver­schickt – und zwar in al­le Welt.

Von Pres­se­ver­tre­tern an­ge­spro­che­ne Ge­rüch­te, Krank­hei­ten von Mit­ar­bei­tern wür­den mit Bo­ni-Kür­zun­gen ge­ahn­det, ver­wies Ama­zon Pres­se­spre­cher Ste­phan Ei­chen­se­her ins Reich der My­then. Klar sei al­ler­dings, dass Son­der­gra­ti­fi­ka­tio­nen, die nach Leis­tung aus­be­zahlt wür­den, bei Krank­heit na­tür­lich ge­rin­ger aus­fal­len könn­ten, weil ja auch die Leis­tung dann ge­rin­ger aus­fal­le. In­zwi­schen en­ga­giert sich Ama­zon auch in der be­trieb­li­chen Aus­bil­dung. Der­zeit ler­nen zehn jun­ge Men­schen das Ge­wer­be des La­ger­lo­gis­ti­kers und im kom­men­den Jahr will man noch ein­mal die glei­che Zahl von Aus­zu­bil­den­den ein­stel­len.

MIT HOCHDRUCK ar­bei­tet Ama­zon das Weihnachtsgeschäft ab. Kürz­lich ver­pack­ten die Mit­ar­bei­ter die Re­kor­d­an­zahl von über 100 000 Ar­ti­kel an ei­nem Tag. Fo­to: Eh­mann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.