Al­ter Fried­hof soll Park wer­den

Nie­fern-Öschel­bronn will An­re­gun­gen der Bür­ger um­set­zen

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Nie­fern-Öschel­bronn (ck). Die Ge­mein­de Nie­fern-Öschel­bronn plant den al­ten Fried­hof in Nie­fern in Ab­schnit­ten zu ei­ner Park­an­la­ge um­zu­ge­stal­ten. Da­bei sol­len ei­ni­ge An­re­gun­gen, die bei ei­ner Bür­ger­be­tei­li­gung im Ok­to­ber ein­ge­gan­gen sind, um­ge­setzt wer­den.

Häu­fig wur­de der Wunsch nach mehr Sitz­bän­ken und dem Er­halt der al­ten Bäu­me ge­nannt. Vor al­lem soll es aber ei­nen wei­te­ren Zu­gang auf der an­de­ren Sei­te des Ge­län­des, in Rich­tung Ede­kaMarkt, ge­ben. Land­schafts­ar­chi­tekt Vol­ker Bo­den stell­te mög­li­che Maß­nah­men vor. Im süd­öst­li­chen Be­reich ist ein neu­er Zu­gang ge­plant. „Be­reits jetzt lau­fen dort Leu­te die Grün­bö­schung hin­auf“, schil­der­te Bo­den sei­ne Be­ob­ach­tung. Er schlug ei­ne Stu­fen­an­la­ge vor, er­gänzt durch ei­ne 21 Me­ter lan­ge Ram­pe. Ne­ben der Er­tüch­ti­gung der We­ge soll auch ein Be­reich mit in­ten­si­ver Stau­den­be­pflan­zung ent­ste­hen. In ei­nem wei­te­ren Bau­ab­schnitt soll der bis­he­ri­ge Zu­gang an­ge­gan­gen wer­den, um die vor­han­de­ne Stei­gung von 13 Pro­zent ab­zu­schwä­chen. Auch das Mau­er­werk müss­te sa­niert wer­den. „Es wür­de 650 000 Eu­ro kos­ten, wenn wir jetzt das gan­ze Pro­jekt an­ge­hen“, warf Bür­ger­meis­te­rin Bir­git Förs­ter ein. Sie schlug des­halb vor, dar­aus lie­ber ein Lang­zeit­pro­jekt zu ma­chen und die Maß­nah­men Schritt für Schritt um­zu­set­zen.

Zu­nächst soll­te der neue Zu­gang ge­schaf­fen wer­den wo­für min­des­tens 100 000 Eu­ro in den Haus­halt ein­ge­plant wer­den sol­len. Ge­mein­de­rä­tin Ni­co­le Saam (CDU) be­ton­te, dass der Fried­hof­s­cha­rak­ter er­hal­ten blei­ben soll­te. Die Bür­ger­meis­te­rin hob her­vor, dass die Krie­ger­denk­mä­ler und ein ton­nen­schwe­res Gr­ab­mal ste­hen blei­ben. „Der Wunsch der Bür­ger war, dort ei­nen Ort der Ru­he ein­zu­rich­ten“, er­klär­te sie.

Spiel­ge­rä­te für Kin­der soll es des­halb nicht ge­ben. Auch Tü­ten­spen­der für die Hin­ter­las­sen­schaf­ten von Hun­den soll es nicht ge­ben. Zu den am Rand ab­ge­stell­ten Gr­ab­stei­nen er­klär­te sie, dass die­se nicht stand­si­cher sei­en und noch an An­ge­hö­ri­ge über­ge­ben wer­den sol­len. Mit der zu­künf­ti­gen Ver­wen­dung der ehe­ma­li­gen Aus­seg­nungs­hal­le wird sich das Gre­mi­um zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt be­fas­sen. „Ein Ca­fé wä­re nett“, griff Förs­ter ei­nen Vor­schlag auf.

„Jetzt müs­sen wir aber erst mal ei­ne Schu­le bau­en und den Bahn­hof sa­nie­ren“, ver­wies sie auf be­reits lau­fen­de Pro­jek­te.

ORT DER RU­HE: Die Ge­mein­de Nie­fern-Öschel­bronn plant den al­ten Fried­hof in Nie­fern in Ab­schnit­ten zu ei­ner Park­an­la­ge um­zu­ge­stal­ten. Fo­to: ti­ke

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.