Start ge­gen Nie­der­lan­de

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Leverkusen (sid). Wenn ei­ne schlech­te Ge­ne­ral­pro­be ein gu­tes Omen für die Pre­mie­re ist, soll­ten die deut­schen Hand­bal­le­rin­nen am Sams­tag wohl nicht zur Eu­ro­pa­meis­ter­schaft nach Schwe­den rei­sen. Am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de hol­te die Aus­wahl des Deut­schen Hand­ball­bun­des (DHB) zwei Un­ent­schie­den ge­gen den mit­fa­vo­ri­sier­ten Gast­ge­ber, zeig­te in drei von vier Halb­zei­ten ei­ne gu­te, teils sehr gu­te Leis­tung.

„Wir ha­ben rich­tig Selbst­ver­trau­en ge­tankt“, sag­te Bun­des­trai­ner Micha­el Bieg­ler vor dem EM-Start. Los geht es am Sonn­tag (18.30 Uhr/sport1.de) mit dem Spiel ge­gen Vi­ze­welt­meis­ter Nie­der­lan­de. Für die Sta­tis­ti­ker ist das schon mal kein gu­tes Omen: Be­reits vor zwei Jah­ren be­strit­ten die DHB-Frau­en ihr EM-Auf­takt­spiel ge­gen den Nach­barn und un­ter­la­gen 26:29.

Seit­dem hat sich je­doch ei­ni­ges ge­tan, und das liegt zum gro­ßen Teil auch an Bieg­ler. Der 55-Jäh­ri­ge ver­ord­ne­te der Mann­schaft seit April ei­ne ra­di­ka­le De­fen­siv­kur, legt viel Wert auf De­ckung und Rück­zug. „Wir dür­fen kei­ne ein­fa­chen Ge­gen­to­re be­kom­men, da will ich Zei­chen set­zen“, sag­te Bieg­ler und ver­wies auf Da­gur Si­gurds­son, den nach der WM schei­den­den Er­folgs­coach der Män­ner-Na­tio­nal­mann­schaft.

Beim 24:24 in Hamm klapp­te das schon ganz gut, auch in der zwei­ten Hälf­te in Tri­er lie­ßen Bieg­lers „La­dies“nur acht Tref­fer der Schwe­din­nen zu. Al­ler­dings: In der ers­ten Halb­zeit kas­sier­ten sie 20 To­re. Ein Wech­sel­bad der Ge­füh­le, auf das Bieg­ler bei der EM nur zu ger­ne ver­zich­ten wür­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.