„Zu we­nig Ver­tre­ter“

Kri­tik von Rai­b­le zum Volks­trau­er­tag im Ort­schafts­rat

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

rn. Die an­ge­spann­te Park­si­tua­ti­on für Au­to­fah­rer im Be­reich Wohn­be­bau­ung an der Hu­chen­fel­der Hel­le­rich­stra­ße ab Bus­hal­te­stel­le soll ent­schärft wer­den. Der Ort­schafts­rat in Hu­chen­feld stimm­te zu, dass auf ei­ner Län­ge von 400 Me­tern zu Las­ten des Wald­traufs ein 2,50 Me­ter brei­ter Park­strei­fen an­ge­legt wird.

Vier Lü­cken am Rats­tisch brach­ten Orts­vor­ste­her Gun­ter Rai­b­le auf. Die Ver­wal­tung bitte um recht­zei­ti­ge Mit­tei­lung, dass drin­gen­de Ter­mi­ne ei­ne Teil­nah­me an der Sit­zung ent­ge­gen­stün­den. Beim Stich­wort „Volks­trau­er­tag“wur­de er noch deut­li­cher: Wenn nur zwei Ver­tre­ter der Ge­mein­de bei der Fei­er­stun­de an­we­send sei­en, „was für ein Bild für den Stadt­teil gibt das in der Öf­fent­lich­keit ab?“Rai­b­le ha­be das Ge­spräch mit der am Volks­trau­er­tag ein­ge­bun­de­nen evan­ge­li­schen Pfar­re­rin Su­san­ne Bräu­ti­gam ge­sucht. Man kön­ne ei­nen ge­mein­sa­men Got­tes­dienst ab­hal­ten und da­nach zum Eh­ren­mal ge­hen, zum Nie­der­le­gen des Kran­zes. Ei­nig wa­ren sich aber al­le: Hu­chen­feld will das Ge­den­ken am Volks­trau­er­tag auf­recht­er­hal­ten.

Die Hu­chen­fel­der Orts­ver­wal­tung bleibt au­ßer­dem von Frei­tag, 23., bis ein­schließ­lich Frei­tag, 30. De­zem­ber, ge­schlos­sen. Wie Orts­vor­ste­her Rai­b­le in der jüngs­ten Sit­zung wei­ter er­klär­te, wird am Don­ners­tag, 5. Ja­nu­ar, nur zwi­schen 8 und 12 Uhr, ge­öff­net sein, we­gen schwa­chen Pu­bli­kums­ver­kehrs und da­mit Mit­ar­bei­ter Über­stun­den ab­bau­en kön­nen. Ab Mon­tag, 9. Ja­nu­ar, ge­he al­les wie­der sei­nen nor­ma­len Be­trieb. „Ma­chen auch an­de­re Pforz­hei­mer Rat­häu­ser zu über Weih­nach­ten?“, lau­te­te ei­ne Fra­ge aus dem Gre­mi­um. Man wol­le die Re­ak­ti­on in der Hu­chen­fel­der Be­völ­ke­rung tes­ten, sag­te Rai­b­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.