Mehr Geld zum Fest

IG Me­tall in­for­miert über Ei­ni­gung mit KTC

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFTSREGION -

Pforz­heim/Strau­ben­hardt (PK). Über den Ab­schluss von ta­rif­li­chen Re­ge­lun­gen bei der KTC Gm­bH in Strau­ben­hardt in­for­miert die IG Me­tall Pforz­heim. Sie ha­be ei­nen Ta­rif­ver­trag zu ei­nem nicht mehr be­nö­tig­ten ERA Fonds er­zielt. Ge­schäfts­füh­rung und IG Me­tall ei­nig­ten sich dem­nach auf Aus­zah­lun­gen in ei­ner Grö­ßen­ord­nung zwi­schen 300 und 660 Eu­ro pro an­spruchs­be­rech­tig­ten Be­schäf­tig­ten mit der De­zem­be­r­ab­rech­nung, so die Ge­werk­schaft wei­ter in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung.

Für ei­nen Teil der Be­schäf­tig­ten konn­te auch der über Jah­re hin­weg schwe­len­de Streit über die Aus­zah­lung des Weih­nachts­gelds bei­ge­legt wer­den. Laut IG Me­tall wur­de das Weih­nachts­geld bei Be­schäf­tig­ten, die ih­re An­sprü­che in den Jah­ren zu­vor erst er­hal­ten hat­ten, nach­dem sie die­se ein­ge­for­dert und ein­ge­klagt hat­ten, in die­sem Jahr erst­mals pünkt­lich mit der No­vem­be­r­ab­rech­nung über­wie­sen.

Be­triebs­rat und Be­schäf­tig­te sind laut Ge­werk­schafts­se­kre­tär Ar­no Ra­stet­ter hoch­er­freut über die Ver­ein­ba­run­gen und das Ver­hal­ten der Ge­schäfts­lei­tung. Sie se­hen dar­in ei­nen ers­ten Schritt zur Rück­kehr zu ei­ner an­ge­mes­se­nen Ho­no­rie­rung der Be­schäf­tig­ten. Wie die Ko­ope­ra­ti­on wei­ter geht, zei­ge sich wenn die IG Me­tall hö­he­re Löh­ne, Ge­häl­ter und Aus­bil­dungs­ver­gü­tun­gen for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.