„Iron Ju­ni­or“mel­det sich kra­chend zu­rück

Bo­xer Fei­gen­butz schickt Ke­ta auf die Bret­ter

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Chris­tof Bind­schä­del

Rhein­stet­ten. Nach ge­ta­ner Ar­beit fie­len der Druck und die An­span­nung von Vin­cent Fei­gen­butz ab – und der „Iron Ju­ni­or“hüpf­te laut ju­belnd wie ein Der­wisch durch den Ring. Bei der Sau­er­land-Box­nacht in der mit 2 300 Zu­schau­ern aus­ver­kauf­ten Forch­hei­mer Uf­gau­hal­le hat­te sich der Su­per­mit­tel­ge­wicht­ler aus Dax­lan­den durch ei­nen kra­chen­den K.o. nach 1:49 Mi­nu­ten in Run­de zwei ge­gen Mi­ke Ke­ta den va­kan­ten In­ter­con­ti­nen­tal Ti­tel der IBF ge­si­chert und sich so ein­drucks­voll zu­rück­ge­mel­det. „Ke­ta hat uns an­fangs et­was über­rascht. Aber Vin­ce ist ru­hig ge­blie­ben und hat sich genau an die Vor­ga­ben ge­hal­ten. Das war ei­ne klas­se Leis­tung“, lob­te Trai­ner Kars­ten Rö­wer. Fei­gen­butz sprach von „ei­nem su­per Ge­fühl, end­lich wie­der ei­nen Gür­tel zu ha­ben“und be­dank­te sich bei sei­nem Coach, mit dem er seit ei­nem drei­vier­tel Jahr zu­sam­men­ar­bei­tet: „Ich war per­fekt auf Ke­ta ein­ge­stellt – ich den­ke, das hat man im Ring deut­lich ge­se­hen.“

Der Wahl-Münch­ner Ke­ta, in sei­nem Hei­mat­land Al­ba­ni­en ein Volks­held, woll­te Fei­gen­butz mit über­fall­ar­ti­gen An­grif­fen über­ra­schen. Doch der un­ter Rö­wers An­lei­tung deut­lich ge­reif­te Lo­kal­ma­ta­dor ließ sich da­von nicht be­ein­dru­cken und ver­schanz­te sich hin­ter sei­ner De­ckung. „Es kann schon sein, dass ich frü­her ein­fach mit­ge­schla­gen hät­te“, ge­stand Fei­gen­butz. In der zwei­ten Run­de über­nahm der 21-Jäh­ri­ge selbst die Initia­ti­ve und lan­de­te ei­ni­ge Kör­per­tref­fer, ehe er Ke­ta mit sei­ner rech­ten Gera­den wie mit ei­nem Ham­mer am Kinn traf und sei­nen Geg­ner auf die Bret­ter schick­te. „Mein Trai­ner hat ge­sagt, dass ich im­mer dann schla­gen soll, wenn Ke­ta of­fen ist. Das hat in die­ser Si­tua­ti­on genau ge­passt“, ver­si­cher­te Fei­gen­butz nach dem 25. Sieg sei­ner Pro­fi­kar­rie­re, mit dem er ei­ner er­neu­ten WMChan­ce wie­der ei­nen Schritt nä­her­ge­kom­men ist.

Als jüngs­ter Ju­nio­ren-Welt­meis­ter ei­nes der gro­ßen Ver­bän­de darf sich da­ne­ben Le­on Bau­er seit Sams­tag­abend fei­ern las­sen. Durch ei­nen eben­falls be­ein­dru­cken­den K.o. in der zwei­ten Run­de ge­gen Gheor­ghe Sa­bau (Ge­or­gi­en) hol­te sich der 18-Jäh­ri­ge den va­kan­ten IBFWM-Gür­tel im Su­per­mit­tel­ge­wicht. „Vin­ce und Le­on ha­ben mich be­ein­druckt. Für uns ist das ein ge­lun­ge­ner Abend“, sag­te Sau­er­land-Ge­schäfts­füh­rer Fre­de­rick Ness. Durch ei­nen ein­stim­mi­gen Punkt­sieg (97:93, 96:94, 97:93) über Ir­ma Ba­li­ja­gic Ad­ler (Bos­ni­en­Her­ze­go­wi­na) krön­te sich au­ßer­dem die Grie­chin Kal­lia Kou­rou­ni zur WIBFWelt­meis­te­rin im Su­per­fe­der­ge­wicht.

IM VORWÄRTSGANG: Der Karls­ru­her Be­rufs­bo­xer Vin­cent Fei­gen­butz (links) deckt den Al­ba­ner Mi­ke Ke­ta mit Schlä­gen ein, ehe er ihn zu Bo­den schickt. Fo­to: GES

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.