Spiel­bergs Se­rie fin­det ein En­de

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Karls­bad (fal). Nach zu­vor neun Spie­len oh­ne Nie­der­la­ge ist die Se­rie von Fuß­ball-Ober­li­gist SV Spiel­berg un­er­war­tet be­en­det. Ge­gen den Auf­stei­ger Neckar­sul­mer Sport-Uni­on ver­lor das Team von Trai­ner Pe­ter Ho­gen zu Hau­se mit 0:3 (0:1).

Die Sport-Uni­on war in ers­ter Li­nie dar­auf be­dacht, kein Tor zu kas­sie­ren. Spiel­berg tat sich schwer mit der de­fen­si­ven Fün­fer­ket­te des Geg­ners. „Da­ge­gen ha­ben wir kei­ne Mit­tel ge­fun­den“, räum­te Bernd Stad­ler, Spiel­bergs Vor­stand Spiel­be­trieb, ein. Schon in der zwölf­ten Mi­nu­te war die NSU auch of­fen­siv er­folg­reich. Stef­fen El­seg, der nur in die Start­elf ge­rutscht war, weil sich Bog­dan Mül­ler beim Auf­wär­men ver­letz­te, über­lupf­te SVS-Kee­per Ma­thi­as Mo­ritz zum 1:0. Da­nach mach­te das Heim­team das Spiel. „Wir sind an­ge­lau­fen, oh­ne ech­te Chan­cen zu kre­ieren“, räum­te SVS-Coach Ho­gen ein.

Na­he­zu iden­tisch ver­lief die zwei­te Halb­zeit. Neckar­sulm mach­te durch El­seg früh das 2:0 (47.) und ließ den SVS dann kom­men. „Wir hat­ten nicht die Lauf­be­reit­schaft, die man in der Ober­li­ga braucht, um punk­ten zu kön­nen“, sag­te Ho­gen. Das 0:3 durch den ein­ge­wech­sel­ten Yan­nick Titz­mann hat­te nur noch sta­tis­ti­sche Be­deu­tung.

SV Spiel­berg: Mo­ritz, Can (69. Schä­fer), St. Mül­ler, Nir­mai­er, Knorn, Benz (46. Zim­mer­mann), Schoch, Mal­sam, Ha­sel, Di Piaz­za (69. Jäckh), Daum.

TOR­SCHÜT­ZE MU­RAT ER­TU­GRUL vom TuS Bil­fin­gen nimmt es in die­ser Sze­ne mit Yan­nick Rolf (links) und Mi­guel Balt­rock von der Spvgg Dur­lach-Aue auf. Fo­to: Rub­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.