Auf­ge­spürt

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

sich Deut­sches auf die Haut ste­chen. Miss­ver­ständ­nis­se oder be­wuss­te Ge­mein­hei­ten bei chi­ne­si­schen Kör­per­künst­lern eben­falls nicht aus­ge­schlos­sen. Star­ke deut­sche Be­grif­fe wie „Kampf“, „Pan­zer“oder „Ruhm“sind an­ge­sagt. Eben­so wie deut­sches Kul­tur­gut: na­cki­ge Lo­re­ley-Ni­xen auf Ober­ar­men, Adi­let­ten un­ter­halb der Wa­de, Bol­len­hü­te um die Brüs­te, Schwei­ne­bra­ten mit Kraut in der Hüft­gold-Zo­ne, Ber­li­ner Mau­er und Jä­ger­zaun im Scham­be­reich, ba­na­nen­ge­bo­ge­ne Brat­würs­te vom Ohr­läpp­chen bis zur Un­ter­lip­pe.

So hat die St­un­de für La­ser mitt­ler­wei­le auch in Fer­n­ost ge­schla­gen. Sie müs­sen sich in Chi­na durch po­li­tisch Un­kor­rek­tes wie „Dis­si­dent“, „Mei­nungs­frei­heit“, „KP in den Knast“, „Fans von Ai Wei­wei“oder deut­lich we­ni­ger Straf­la­ger Pro­vo­zie­ren­des wie „Bit­te dlei Lo­si­nen­blöd­chen“und „Am­ge­la Mai­kel“frä­sen. Sie ma­chen Platz für Un­ver­fäng­li­ches. Für tä­to­wier­te Rau­haar­da­ckel, Ok­to­ber­fest­hum­pen und Lin­sen­ein­töp­fe. Doch Ach­tung Chi­na-Tä­to­wie­rer: die­ser Ein­topf wird hier­zu­lan­de oh­ne Da­ckelTei­le ge­reicht. Kon­rad Stamm­schrö­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.