Pre­mier Valls tritt zu­rück

Der So­zia­list ver­kün­det Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­tur

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Évry (AFP). Der fran­zö­si­sche Pre­mier­mi­nis­ter Ma­nu­el Valls will bei der Prä­si­dent­schafts­wahl 2017 kan­di­die­ren und tritt des­we­gen als Re­gie­rungs­chef zu­rück. Der 54-jäh­ri­ge So­zia­list ver­kün­de­te ges­tern Abend in der Pa­ri­ser Vor­stadt Évry sei­ne Kan­di­da­tur für die Vor­wahl sei­ner Par­tei im Ja­nu­ar. Zugleich kün­dig­te er für heu­te sei­nen Rück­tritt als Pre­mier­mi­nis­ter an, um sich auf den Wahl­kampf kon­zen­trie­ren zu kön­nen. „Man sagt uns, dass die Lin­ke kei­ne Chan­ce hat, aber nichts ist vor­ge­schrie­ben“, sag­te Valls im Rat­haus von Évry, wo er mehr als zehn Jah­re lang Bür­ger­meis­ter war. Er wol­le nicht hin­neh­men, dass die rechts­ex­tre­me Front-Na­tio­nalChe­fin Ma­ri­ne Le Pen im kom­men­den Mai in die zwei­te Run­de der Prä­si­dent­schafts­wahl ein­zie­he. Es sei auch nicht vor­ge­schrie­ben, dass der kon­ser­va­ti­ve Kan­di­dat François Fil­lon die Wahl ge­win­ne, wie es Um­fra­gen vor­her­sa­gen. Staats­chef François Hol­lan­de hat­te am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag er­klärt, er wer­de kom­men­des Jahr nicht zur Wie­der­wahl an­tre­ten. Mit sei­nem Rück­tritt zwingt Valls Hol­lan­de zu ei­ner er­neu­ten Re­gie­rungs­um­bil­dung. Als An­wär­ter auf den Pos­ten des Pre­mier­mi­nis­ters gel­ten In­nen­mi­nis­ter Ca­ze­neuve, Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin Tou­rai­ne, Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Le Dri­an, Land­wirt­schafts­mi­nis­ter Le Foll und Bil­dungs­mi­nis­te­rin Vall­aud-Bel­ka­cem.

WILL ES WIS­SEN: Frank­reichs Pre­mier Ma­nu­el Valls gab ges­tern Abend sei­ne Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­tur be­kannt. Fo­to: AFP

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.