AfD will En­de des Rund­funk­bei­trags

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Ber­lin (dpa). Die AfD will, dass der Rund­funk­bei­trag ab­ge­schafft wird. Da­für be­an­tragt sie in den zehn Lan­des­par­la­men­ten, in de­nen sie als Op­po­si­ti­on ver­tre­ten ist, ei­ne Kün­di­gung des Rund­funk­staats­ver­trags. Die Initia­ti­ve der AfD-Land­tags­frak­tio­nen stell­ten die Par­tei­vor­sit­zen­den Jörg Meu­then und Frau­ke Pe­try ges­tern in Ber­lin vor. Meu­then sag­te, sei­ne Par­tei leh­ne das Prin­zip der „Zwangs­fi­nan­zie­rung“grund­sätz­lich ab. Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat­te im Früh­jahr ent­schie­den, dass die Rund­funk­ge­bühr von mo­nat­lich 17,50 Eu­ro mit dem Grund­ge­setz ver­ein­bar ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.