Schwer ent­flamm­bar

Pforzheimer Kurier - - WISSENSCHAFT -

Li­thi­um-Io­nen-Ak­kus ver­sor­gen Smart­pho­nes, Ta­blets, Lap­tops und in der Zu­kunft auch Elek­tro­au­tos mit Strom. Die Achil­les­fer­se die­ser hoch­ef­fi­zi­en­ten und ren­ta­blen Ener­gie­spei­cher sind die ver­wen­de­ten or­ga­ni­schen Lö­sungs­mit­tel, die ei­nen nied­ri­gen Ent­flam­mungs­punkt auf­wei­sen. Sie er­hö­hen bei Funk­ti­ons­stö­run­gen in sel­te­nen Fäl­len die Ent­flamm­bar­keit der Ak­ku­zel­len. For­scher des KIT und der Uni­ver­si­tät Fer­ra­ra in Ita­li­en tei­len nun mit, dass io­ni­sche Flüs­sig­kei­ten ei­ne brauch­ba­re Al­ter­na­ti­ve zu or­ga­ni­schen Lö­sungs­mit­teln sein kön­nen. Die For­scher er­setz­ten die or­ga­ni­sche Lö­sung in den Li­thi­um-Io­nen-Ak­kus durch ein bei Raum­tem­pe­ra­tur ge­schmol­ze­nes Salz, ei­ner so­ge­nann­ten io­ni­schen Flüs­sig­keit. Io­ni­sche Flüs­sig­kei­ten sind be­reits seit lan­ger Zeit als schwer ent­flamm­ba­re Elek­tro­lyt­kom­po­nen­ten im Ge­spräch. Den­noch wur­de die lang­fris­ti­ge Ef­fi­zi­enz von Bat­te­ri­en un­ter der Ver­wen­dung sol­cher Flüs­sig­kei­ten erst vor kur­zem nach­ge­wie­sen. Die nun ent­wi­ckel­te Ak­ku­zel­le ist in der La­ge, tau­sen­de von La­de- und Ent­la­de­zy­klen oh­ne Ver­lus­te zu durch­lau­fen und könn­te Ba­sis für ei­ne markt­fä­hi­ge, feu­er­be­stän­di­ge Bat­te­rie sein. BNN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.