Mit­klat­schen ist ge­fragt

Pu­bli­kum will Siy­ou als Sän­ge­rin für Gos­pel­fee­ling

Pforzheimer Kurier - - KULTUR IN PFORZHEIM -

Die Gos­pel­nacht der Tho­mas­ge­mein­de Pforz­heim zum zwei­ten Ad­vent ist sehr be­liebt. Ent­spre­chend voll war die Kir­che in der Karl-Büh­rer-Stra­ße 5, wo Ma­ma Afri­ka, die Frau von „Bru­der Mar­tin“, Lei­ter der „Afri­ka-Prä­senz“, die Gäs­te mit afri­ka­ni­schen Spe­zia­li­tä­ten emp­fing. Im Mit­tel­punkt der sechs­ten Gos­pel­nacht stand Siy­ou Isa­bel­le Ngnoubamd­jum, Toch­ter von „Bru­der Mar­tin“, die be­glei­tet von Joe Fes­se­le am Kla­vier Gos­pel und Jazz bot.

Los ging es mit Jazz-Stan­dards der 40er Jah­re wie „Cry Me A Ri­ver“und „What A Dif­fe­rence A Day Ma­kes“. Die pro­fes­sio­nell in­ter­pre­tier­ten Stü­cke brach­ten zu­nächst kei­ne Stim­mung in den Saal. Doch gera­de, als sich das Pu­bli­kum auf ein Jazz­kon­zert ein­stell­te, kam die Siy­ou, die man kennt und liebt, zum Vor­schein. Warm be­grüß­te sie die Zu­hö­rer, ging durch die Rei­hen, schüt­tel­te die Hän­de, schuf ei­ne elek­tri­sie­ren­de At­mo­sphä­re und dann kam der ers­te Gos­pel, bei dem das Pu­bli­kum auf­ge­for­dert wur­de mit­zu­ma­chen.

Ein wo­gen­der Saal, der Fun­ke war über­ge­sprun­gen, nun schien es los zu ge­hen. Doch schon die nächs­te Num­mer än­der­te wie­der al­les. Zur Sän­ge­rin ge­sell­te sich ein Chor, der vor we­ni­gen Wo­chen als Pro­jekt an der Tho­mas­kir­che, ei­ni­ge Lie­der mit Siy­ou ein­stu­diert hat­te.

Siy­ou dreh­te dem Pu­bli­kum den Rü­cken zu und agier­te als Chor­lei­te­rin, was den Be­tei­lig­ten sicht­lich Spaß mach­te. Das ma­gi­sche Band zwi­schen Künst­le­rin und Pu­bli­kum war aber zer­schnit­ten. Gos­pel wie „Holy“, die ide­al ge­we­sen wä­ren, al­le mit ein­zu­be­zie­hen, wur­den aus­schließ­lich mit dem Chor ge­sun­gen. Doch bei „When The Saints Go March’n In“ließ sich das Pu­bli­kum nicht mehr brem­sen: Al­le spran­gen auf, san­gen und klatsch­ten un­auf­ge­for­dert mit. So en­de­te der ers­te Teil des Kon­zerts.

Noch in der Pau­se kün­dig­te „Bru­der Mar­tin“den 16-jäh­ri­gen Jo­nas Gavriil, auf den Pla­ka­ten noch Jo­nas Mur­mann ge­nannt, an. Der Pforz­hei­mer mit an­ge­neh­mer Stim­me, in­ter­pre­tier­te Pop­songs am Kla­vier, kom­po­niert aber auch selbst und hat schon ei­ne CD her­aus­ge­bracht. Den afri­ka­ni­schen Ab­schluss gab es von Ba­ka­ri Ko­né, dem Meis­ter­tromm­ler aus Bur­ki­na Fa­so. Ul­la Donn- von Yrsch

DIE SÄN­GE­RIN SIY­OU zeigt sich bei der Gos­pel­nacht viel­sei­tig. Sie in­ter­pre­tier­te Jaz­zStan­dards und prä­sen­tier­te ei­nen Pro­jekt­chor. Fo­to: Wa­cker

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.