Mit ei­nem Licht durch das Jam­mer­tal

Gut be­such­tes und ge­lun­ge­nes Kon­zert der West­stadt­kan­to­rei in der Chris­tus­kir­che

Pforzheimer Kurier - - KULTUR IN PFORZHEIM -

Bet­ti­na von Ar­nim hat­te das ers­te Wort beim Ad­vents­kon­zert in der Chris­tus­kir­che: „Es ist et­was in mir, das will sin­gen, spie­len und mu­si­zie­ren“, zi­tier­te Pfar­rer Tho­mas Mül­ler die Schrift­stel­le­rin der Ro­man­tik. In sei­ne Le­sung nann­te er den „Ge­sang der himm­li­schen Heer­scha­ren und der En­gel“.

Ge­stal­tet wur­de das gut be­such­te Kon­zert von der West­stadt­kan­to­rei, vom Ju­gend- und Kin­der­chor und vom Lu­kas-Orches­ter un­ter der Lei­tung von Ka­ren Kir­schen­bau­er. Pro­fes­sio­nell be­setzt war das So­lis­ten-En­sem­ble mit Clau­dia Wei­bel (So­pran), Kat­ha­ri­na Mül­ler (Mez­zo­so­pran), Rü­di­ger Linn (Te­nor), Ina Bartel (Flö­te), Ág­nes Bán­re­vy (Oboe), Rai­ner Schna­bel und Wolf­gang Dau­tel (Cor­no da cac­cia). So­list an der Vio­li­ne war Wen­zel Phil­ipp, der Kon­zert­meis­ter des Orches­ters.

Mit ei­nem Dop­pel-Kon­zert für Flö­te, Oboe und Strei­cher des aus Dres­den stam­men­den Ba­rock­meis­ters Jo­hann Da­vid Hei­ni­chen wur­de der Abend fest­lich er­öff­net. Mit Hin­ga­be ge­stal­te­ten Ina Bartel und Ág­nes Bán­re­vy im stim­mungs­vol­len Du­ett den lang­sa­men Mit­tel­satz, ein­fühl­sam be­glei­tet vom Lu­kas-Orches­ter. In der Art ei­ner ba­ro­cken Gi­gue kon­zi­piert war der schnel­le Fi­nal­satz, ge­schmückt mit vir­tuo­sen Pas­sa­gen, ex­zel­lent in­ter­pre­tiert von den bei­den So­lis­ten.

Den weit­räu­mi­gen Klang von Orches­ter und Chor konn­te man er­le­ben bei Bachs Kan­ta­te „Ge­lo­bet seist du, Je­su Christ“. Mit aus­drucks­vol­ler Stim­me in­ter­pre­tier­te der Te­nor Rü­di­ger Linn die Arie „Gott, dem Er­den­kreis zu klein“. Das „ewi­ge Licht“wur­de kom­po­si­to­risch ver­deut­licht durch ei­nen lan­gen Ton mit Ko­lo­ra­tur, die Füh­rung „durch das Jam­mer­tal“mit ei­ner lang­sam schrei­ten­den Ton­lei­ter in dunk­ler Moll-Tonart.

Mit kunst­vol­len Ko­lo­ra­tu­ren aus­ge­ziert war das Du­ett „Die Ar­mut, so Gott auf sich nimmt“, aus­ge­zeich­net dar­ge­bo­ten von Clau­dia Wei­bel und Kat­ha­ri­na Mül­ler. An­ge­nehm war der Chor­klang beim Cho­ral „Das hat er al­les uns ge­tan“.

Das „Bran­den­bur­gi­sche Kon­zert“in F-Dur von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach run­de­te das ge­lun­ge­ne Ad­vents­kon­zert ab. Mit dem „Cor­no da cac­cia“, ei­nem ba­ro­cken Blech­blas­in­stru­ment, ka­men neue Klän­ge da­zu.

Zu­sam­men mit den So­lo-Obo­en und der So­lo-Vio­li­ne, her­vor­ra­gend prä­sen­tiert vom Kon­zert­meis­ter Wen­zel Phil­ipp, er­gab es ei­ne reiz­vol­le, far­ben­rei­che Mi­schung. Es war ei­ne er­fri­schen­de Mu­sik vol­ler Vi­ta­li­tät, sou­ve­rän dar­ge­bo­ten von den Mu­si­kern des Lu­kasOrches­ters.

Am En­de gab es vom Pu­bli­kum gro­ßen Ap­plaus, und Blu­men für die Di­ri­gen­tin des West­stadt­kan­to­rei Ka­ren Kir­schen­bau­er. Lothar Ar­nold

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.