Schul­ver­such G 9 ein Er­folgs­re­zept

Neue Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin bei Sit­zung des Schul­ver­bands in Kö­nigs­bach-St­ein vor­ge­stellt

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Kö­nigs­bach-St­ein (ufa). Zu Be­ginn der letz­ten Sit­zung 2016 des Schul­ver­bands Bil­dungs­zen­trum West­li­cher Enz­kreis stell­te der Ver­bands­vor­sit­zen­de Hei­ko Genth­ner, Bür­ger­meis­ter von Kö­nigs­bach-St­ein, die neue Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin am Bil­dungs­zen­trum, Ve­re­na Glä­ser, von „mit­ein­an­der­le­ben“vor. Sie ver­tritt be­reits seit drei Mo­na­ten ih­re Kol­le­gin Jen­ni­fer Reb­mann wäh­rend de­ren Fa­mi­li­en­pau­se. Glä­ser in­for­mier­te selbst über ih­ren Wer­de­gang nach dem Abitur 2010 am Hil­da-Gym­na­si­um Pforz­heim. Ei­nem Stu­di­um der Son­der­päd­ago­gik und Päd­ago­gik schloss sie di­ver­se Prak­ti­ka an und war un­ter an­de­rem sechs Mo­na­te lang als Street­wor­ke­rin tä­tig. Ih­re ver­schie­de­nen An­ge­bo­te am Bil­dungs­zen­trum wer­den sehr gut an­ge­nom­men, sag­te sie. „Es ist gut zu wis­sen, dass die Ar­beit von Frau Reb­mann fort­ge­führt wird“, un­ter­strich Genth­ner. Die aus­führ­li­chen Be­rich­te der Schul­lei­ter wa­ren durch­weg po­si­tiv.

Die­ter Kö­nig, Rek­tor der Wil­lyBrandt-Re­al­schu­le, in­for­mier­te über 694 Schü­ler in 27 Klas­sen, 55 Lehr­kräf­te in gu­ter Al­ters­mi­schung, ei­nen ho­hen An­teil an Teil­zeit­be­schäf­tig­ten, aber auch an männ­li­chen Lehr­kräf­ten. Die Schu­le ha­be ei­nen An­trag auf bi­lin­gua­len Un­ter­richt ge­stellt und er­war­te die Ent­schei­dung des Mi­nis­te­ri­ums im Ja­nu­ar. „Wir sind zu­ver­sicht­lich, auch weil wir mit der not­wen­di­gen Leh­rer­ver­sor­gung gut auf­ge­stellt sind.“Man sei auf dem Weg zur di­gi­ta­len Schu­le und ha­be längst im Haus und al­len Klas­sen WLAN. Hart­mut West­je-Bach­mann, Di­rek­tor des Li­se-Meit­ner-Gym­na­si­ums, schloss sich Kö­nigs Dan­kes­wor­ten an. Die Be­schäf­ti­gung der Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin nann­te er sehr wich­tig. Als die Stel­le ei­ne Zeit lang va­kant war, „ha­ben wir das sehr deut­lich ge­merkt.“West­je-Bach­mann in­for­mier­te über 24 Klas­sen in den Stu­fen fünf bis zehn und wei­te­ren neun in der Ober­stu­fe. Das Lehr­per­so­nal des LMG be­zif­fer­te er mit 68, da­von zehn in El­tern­zeit. Der Schul­ver­such G 9 sei ein Er­folgs­re­zept. Auch ei­ne Be­fra­gung ha­be über­wie­gend Po­si­ti­ves er­ge­ben. „Ich bin ein biss­chen stolz, dass Schü­ler, El­tern und Leh­rer ger­ne bei uns sind.“Ein­stim­mig bil­lig­te die Ver­samm­lung – wie kürz­lich im Kö­nigs­bach-St­ei­ner Ge­mein­de­rat auch – die An­wen­dung des Pa­ra­gra­fen 2b/Um­satz­steu­er­ge­setz durch Op­ti­ons­er­klä­rung ge­gen­über dem Fi­nanz­amt auf den 1. Ja­nu­ar 2021 hin­aus­zu­schie­ben. Eben­falls ein­hel­lig zu­ge­stimmt wur­de der Jah­res­rech­nung 2015 mit Ein­nah­men und Aus­ga­ben im Ver­wal­tungs­haus­halt von rund 2,6 Mil­lio­nen Eu­ro und im Ver­mö­gens­haus­halt in den Ein­nah­men 1,1 Mil­lio­nen Eu­ro und in den Aus­ga­ben ei­ner Mil­li­on Eu­ro. Die Jah­res­über­de­ckung in Hö­he von 3 708 Eu­ro wird an die Mit­glieds­ge­mein­den als Ka­pi­tal­um­la­ge zu­rück­be­zahlt. Ein­stim­mig ver­ab­schie­det wur­de zu­dem die Ein­füh­rung des Neu­en Kom­mu­na­len Haus­halts- und Rech­nungs­we­sens (NKHR) – Ver­ein­fa­chungs­re­geln – zum 1. Ja­nu­ar 2017. Der Grund­satz­be­schluss wur­de be­reits am 20. Mai 2014 von der Ver­bands­ver­samm­lung ge­fasst.

DIE NEUE SCHUL­SO­ZI­AL­AR­BEI­TE­RIN Ve­re­na Glä­ser (Zwei­te von rechts) stell­te sich in der Sit­zung des Schul­ver­bands vor. Von links: Hart­mut West­je-Bach­mann (Di­rek­tor LMG), Bür­ger­meis­ter Hei­ko Genth­ner und Die­ter Kö­nig (Schul­lei­ter). Fo­to: Faul­ha­ber

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.