Licht und Schat­ten

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Die gu­te Nach­richt der ak­tu­el­len Pi­saStu­die lau­tet: Die Leis­tun­gen der 15-Jäh­ri­gen aus Deutsch­land lie­gen wei­ter­hin im obe­ren Mit­tel­feld der 70 Ver­gleichs­län­der. Die schlech­te: Je­ne Fort­schrit­te, die im Nach­gang des Pi­saSchocks von 2001 zu er­ken­nen wa­ren, sind zum Er­lie­gen ge­kom­men.

Fest steht je­den­falls: Die Bil­dungs­po­li­tik und de­ren Lern­fä­hig­keit sind bes­ser als ihr Ruf. So hat sich die Be­deu­tung des Zu­sam­men­hangs von Schul­er­folg und so­zia­ler Her­kunft bun­des­weit merk­lich ab­ge­schwächt. Auf der an­de­ren Sei­te ist es bis­lang kaum ge­lun­gen, Mäd­chen für Ma­the­ma­tik und tech­ni­sche Fä­cher zu be­geis­tern. Dar­auf wird es aber gera­de in Ba­den-Würt­tem­berg künf­tig mehr denn je an­kom­men.

Ganz gleich, ob man da­zu neigt, das Glas halb­voll oder halb­leer zu se­hen: Die Be­deu­tung des „Pro­gram­me for In­ter­na­tio­nal Stu­dent As­sess­ment“ver­dient ei­ne Re­la­ti­vie­rung. Pi­sa-Stu­di­en sind nicht das Evan­ge­li­um der Bil­dungs­po­li­tik – auch wenn man­cher Prot­ago­nist der Schul­po­li­tik auf den Be­griff mit Ak­tio­nis­mus und Hek­tik re­agiert. Ist es wirk­lich er­stre­bens­wert, asia­ti­schen Mus­ter­län­dern nach­zu­ei­fern, wo Schuldrill und qua­si­re­li­giö­se Lern­tra­di­tio­nen den Weg an die Spit­ze eb­nen? Und kann es al­lei­ni­ges Ziel von Schu­le sein, den Leis­tungs­ver­gleich und da­mit die Stan­dar­di­sie­rung des Den­kens zu ze­le­brie­ren? Bei Bil­dung geht es auch um Per­sön­lich­keits­bil­dung. Und die ent­zieht sich Pi­sa in letz­ter Kon­se­quenz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.