Flecht­heim-Er­ben ver­kla­gen Frei­staat

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

Nach ei­nem jah­re­lan­gen er­folg­lo­sen Streit um die Rück­ga­be von mög­li­cher NS-Raub­kunst ha­ben die Er­ben des le­gen­dä­ren jü­di­schen Kunst­händ­lers Al­f­red Flecht­heim den Frei­staat Bay­ern vor ei­nem US-Ge­richt ver­klagt. Flecht­heims 70-jäh­ri­ger Groß­nef­fe Micha­el Hul­ton aus San Fran­cis­co und sei­ne dem­nächst 90 Jah­re al­te Stief­mut­ter Pen­ny Hul­ton aus En­g­land er­he­ben in dem Schrift­satz An­spruch auf acht wert­vol­le Wer­ke der Klas­si­schen Mo­der­ne, dar­un­ter sechs Ge­mäl­de von Max Beck­mann (1884 bis 1950). “Die­se Bil­der wa­ren Teil der gro­ßen pri­va­ten Kunst­samm­lung Flecht­heims. Er ver­lor sie we­gen der Po­li­tik von Ras­sen­ver­fol­gung und Völ­ker­mord“, heißt es in der Kla­ge­schrift. Dem baye­ri­sche Kunst­mi­nis­te­ri­um lag die Kla­ge ges­tern zu­nächst noch nicht vor. „Soll­te dem Frei­staat ei­ne ent­spre­chen­des Schrift­stück vor­lie­gen, wird die­ses in­ten­siv ge­prüft und über ei­ne Re­ak­ti­on ent­schie­den“, hieß es in ei­ner Stel­lung­nah­me. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.