Schwe­be­bal­ken wird zu Lauf­steg

St­ei­ner Tur­ner zei­gen bei Weih­nachts­fei­er ihr Kön­nen / Bun­te Ko­s­tü­me und Cho­reo­gra­fi­en

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Kö­nigs­bach-St­ein (rol). Da weiß man gar nicht, wo man hin­schau­en soll: Rä­der wer­den ge­schla­gen, Hand­stän­de und spek­ta­ku­lä­re Sal­tos voll­führt. Der Bar­ren wird zum Pi­ra­ten­schiff, der Schwe­be­bal­ken zum Lauf­steg und das mit Eis­zap­fen be­han­ge­ne Reck zum Sport­ge­rät für ei­nen gut trai­nier­ten Ni­ko­laus. Über­all kun­ter­bun­te Ko­s­tü­me, la­chen­de Ge­sich­ter und viel Spaß an der Be­we­gung. So geht es zu in der St­ei­ner Fest­hal­le, wenn dort der Nach­wuchs der St­ei­ner Turn­ge­sell­schaft bei sei­ner Weih­nachts­fei­er zeigt, was er drauf hat.

Rund 150 Nach­wuchs­tur­ner sind es, die an die­sem Nach­mit­tag mit ei­nem fast drei­stün­di­gen Pro­gramm ihr Pu­bli­kum in der voll­be­setz­ten Hal­le vor­treff­lich un­ter­hal­ten. Die Jüngs­ten kön­nen gera­de so lau­fen, wäh­rend die Äl­tes­ten teil­wei­se schon voll­jäh­rig sind. Wo­chen­lang ha­ben sie sich zu­sam­men mit ih­ren Übungs­lei­tern auf die­sen Auf­tritt vor­be­rei­tet. „So et­was funk­tio­niert nur in ei­nem in­tak­ten und le­ben­di­gen Ge­mein­we­sen, wie es die TG St­ein dar­stellt“, be­tont Uwe Ser­tel in sei­ner Be­grü­ßung.

Der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de freut sich über die vie­len eh­ren­amt­li­chen Hel­fer, die vor und hin­ter den Ku­lis­sen für ei­nen rei­bungs­lo­sen Ablauf der Ver­an­stal­tung sor­gen. Zwei von ih­nen sind Do­mi­nik Ba­der und Alex­an­der Ko­zel, die das El­tern-Kind-Tur­nen be­treu­en. Hier kön­nen Kin­der ab ei­nem Jahr zu­sam­men mit ih­ren Ma­mas und Pa­pas spie­le­risch den Spaß an der Be­we­gung ent­de­cken. Bei der Weih­nachts­fei­er tra­gen die Kleins­ten stolz ei­ne Ni­ko­laus­müt­ze auf dem Kopf und ba­lan­cie­ren an der Hand ih­rer El­tern über Schwe­be­bal­ken und Bän­ke, klet­tern über Käs­ten und krab­beln un­ter Mat­ten durch. Wenn sie äl­ter sind, kön­nen sie ins Vor­schul­tur­nen wech­seln, das bei den Mäd­chen von An­net­te Bas­ler, Dag­mar Ro­hatsch und Ca­ro­li­ne Schmi­der ge­lei­tet wird. Ih­re Schütz­lin­ge ha­ben schon zwei Mo­na­te vor­her mit dem Pro­ben an­ge­fan­gen, da­mit bei der Weih­nachts­fei­er al­les per­fekt klappt. Viel ge­probt ha­ben auch die Vor­schul-Jungs, die sich als Kro­ko­dil, Feu­er­wehr­mann, Spi­der­man und Fuß­bal­ler ver­klei­det, sou­ve­rän durch ei­nen aben­teu­er­li­chen Ge­rä­te-Par­cours tur­nen. Hoch hin­aus geht es bei den Mit­glie­dern des all­ge­mei­nen Jun­gen­tur­nens, die im Mi­nu­ten­takt aufs Tram­po­lin sprin­gen, um nach Streck­sprün­gen, Schrau­ben und der Rol­le vor­wärts wie­der auf der Mat­te zu lan­den.

Zau­ber­haft geht es bei der För­der­grup­pe der Mäd­chen zu, die als Schmet­ter­lin­ge ver­klei­det den Schwe­be­bal­ken als Ort für Spa­ga­te, Sal­tos und Hand­stän­de ent­de­cken, be­vor ih­re Kol­le­gin­nen vom all­ge­mei­nen Mäd­chen­tur­nen mit Au­gen­klap­pe, Kopf­tuch und auf­ge­mal­ten Nar­ben im Pi­ra­ten­schiff die sie­ben Welt­mee­re un­si­cher ma­chen. Von Un­si­cher­heit kei­ne Spur gibt es hin­ge­gen beim Ge­rä­te­tur­nen der Jungs, die un­ter der An­lei­tung von Micha­el und San­dra Kög­ler beim Schwin­gen am Bar­ren ei­ne Men­ge Kör­per­be­herr­schung zei­gen. Ih­nen tun es die Leis­tungs­tur­ne­rin­nen von Dag­mar und Kers­tin Ro­hatsch gleich, die mit aus­ge­fal­le­nen Ko­s­tü­men und ei­ner in­ein­an­der­grei­fen­den Cho­reo­gra­fie ins fer­ne Asi­en ent­füh­ren.

Am En­de kün­digt so­gar der Ni­ko­laus sein Kom­men an und ver­teilt klei­ne Ge­schen­ke an die Kin­der. Durch das Pro­gramm führ­te An­ne Pen­zin­ger.

Fo­to: Rol­ler

DER NACH­WUCHS der St­ei­ner Turn­ge­sell­schaft zeig­te bei der Weih­nachts­fei­er, was er am Bar­ren drauf hat. Der Abend zeig­te, dass al­le viel Freu­de an der Be­we­gung hat­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.