„Die neue Kir­che lädt uns al­le ein“

Wie­der­ein­wei­hung der Obe­ren Kir­che in Mut­schel­bach / Pfarr­stel­le seit zwei Jah­ren un­be­setzt

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Karls­bad-Mut­schel­bach (b). „Es ist ein schö­ner Brauch, dass die Kon­fir­man­den bei ei­ner Kir­chen­ein­wei­hung oder Wie­der­er­öff­nung den Al­tar schmü­cken, wie wir das auch heu­te tun wol­len“, so Pfar­rer Wolf­ram Sto­ber, der seit zwei Jah­ren als Va­kanz­ver­wal­ter in der Kir­chen­ge­mein­de tä­tig ist, zum Auf­takt des Fest­got­tes­diens­tes. Nach rund zwei­jäh­ri­ger Bau­pha­se mit grund­le­gen­der In­nen­re­no­vie­rung konn­te die Obe­re Kir­che in Mut­schel­bach am zwei­ten Ad­vent wie­der ein­ge­weiht wer­den.

„Wer ih­re Kir­che frü­her kann­te muss An­er­ken­nen, dass hier et­was ge­lun­gen, so­gar gut ge­lun­gen ist. Die neue Kir­che lädt uns al­le ein zum Got­tes­diens­te fei­ern. Viel­leicht ist die Kir­che auch in Zu­kunft so gut ge­füllt wie heu­te. Ich wün­sche al­len, dass sie die Bot­schaft Got­tes in die­ser Kir­che im­mer wie­der hö­ren dür­fen“, so De­kan Mar­tin Rep­pen­ha­gen in sei­ner Fest­pre­digt.

Wel­che enor­men Her­aus­for­de­run­gen die Kir­chen­ge­mein­de bei die­sem Pro­jekt, ge­ra­de in der Zeit ei­ner va­kan­ten Pfarr­stel­le zu meis­tern hat­te, zeig­ten die Aus­füh­run­gen bei der of­fi­zi­el­len Über­ga­be. Da­bei sei er­wähnt, das die Evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Mut­schel­bach mit ge­ra­de mal rund 1 000 Kir­chen­mit­glie­dern jetzt wie­der Trä­ger von zwei Kir­chen (Kir­che Ober­mut­s­chel­bach und Wal­dens­er­kir­che in Un­ter­mut­s­chel­bach) so­wie ei­nem Ge­mein­de­haus ist. Die Vor­sit­zen­de des Kir­chen­ge­mein­de­ra­tes Do­ris Mül­ler, sie war der un­er­müd­li­cher Mo­tor die­ses Pro­jekts, er­in­ner­te, dass die Obe­re Kir­che im Jah­re 1926 er­baut wur­de, als man noch zur Kir­chen­ge­mein­de Nöt­tin­gen ge­hör­te. Der ur­sprüng­lich auf dem Dach auf­ge­setz­te Kirch­turm wur­de im Jah­re 1954 an das Ge­bäu­de an­ge­baut. Die ers­te Re­no­vie­rung stand 1979 an. Die jetzt rea­li­sier­te grund­le­gen­den In­ne­ner­neue­rung nach der Pla­nung von Ar­chi­tekt Andre­as Ad­ler hat­te ur­sprüng­lich ei­nen deut­lich ge­rin­ge­ren Um­fang und war mit ei­nem Auf­wand von rund 100 000 Eu­ro ver­an­schlagt. Mit den jetzt rea­li­sier­ten, we­sent­lich um­fang­rei­che­ren Ge­wer­ken, liegt man laut Do­ris Mül­ler bei rund 250 000 Eu­ro. Fünf­zig Pro­zent da­von trägt die Lan­des­kir­che, den Rest muss die Kir­chen­ge­mein­de über Kre­di­te, Ei­gen­mit­tel, Spen­den, Ge­mein­de­zu­schuss und Ei­gen­leis­tun­gen schul­tern. Aus ei­ner ur­sprüng­lich ge­plan­ten be­schei­de­nen Re­no­vie­rung wur­de laut Ar­chi­tekt Andre­as Ad­ler ein „kom­plet­te Er­neue­rung“. Der Kir­chen­raum er­hielt ei­nen neu­en Bo­den, die Wän­de ei­nen An­strich mit war­men Tö­nen und mit der frei­ge­leg­ten Holz­de­cke und der ur­sprüng­li­chen Farb­ge­bung schaff­te man ein „raum­prä­gen­des Ele­ment“. Hin­zu ka­men ei­ne neue Hei­zung und der Aus­bau ei­ner klei­nen Tee­kü­che so­wie ei­ner WC-An­la­ge. „Da­mit sind die Wün­schen ei­ner mul­ti­funk­tio­na­len Nut­zung der Kir­che be­rück­sich­tigt“, so Ad­ler. Da­zu hat Do­ris Mül­ler mit der ge­plan­ten Ver­an­stal­tungs­rei­he in der Kir­che un­ter dem Mot­to „Kul­tur im Pa­ra­dies“ab 2017 be­reits ein kon­kre­tes An­ge­bot.

„Die Räu­me strah­len Wür­de und Wär­me aus“, so Bür­ger­meis­terS­tell­ver­tre­ter Pe­ter Kie­sin­ger, der na­mens der Ge­mein­de gra­tu­lier­te. Orts­vor­ste­her Ro­ni Lörch dank­te den zahl­rei­chen eh­ren­amt­lich en­ga­gier­ten Bür­gern im Team um Do­ris Mül­ler für ih­ren Ein­satz. Den mu­si­ka­li­schen Rah­men der Ein­wei­hung, dem sich ein Um­trunk auf dem Lin­den­platz an­schloss, ge­stal­te­ten der Kir­chen­chor und der Ge­s­ang­ver­ein „Ein­tracht“Mut­schel­bach.

Kir­che wird mul­ti­funk­tio­nal ge­nutzt

NACH ZWEI­JÄH­RI­GER BAU­PHA­SE und In­nen­re­no­vie­rung für rund 250 000 Eu­ro wur­de die Obe­re Kir­che in Mut­schel­bach ein­ge­weiht. Die Fest­pre­digt am zwei­ten Ad­vent hielt De­kan Mar­tin Rep­pen­ha­gen. Fo­to: We­ber

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.