Aus­ver­kauft in nur zwei Wo­chen

Selbst die „Fest“-Or­ga­ni­sa­to­ren sind vom An­sturm auf die Ti­ckets über­rascht

Pforzheimer Kurier - - KARLSRUHE - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Ti­na Kampf Kom­men­tar

Da­mit ha­ben selbst die Ma­cher von „Das Fest“nicht ge­rech­net: Knapp zwei Wo­chen nach dem Vor­ver­kaufs­start sind qua­si al­le 135 000 Ti­ckets be­reits aus­ver­kauft. Le­dig­lich on­line über „even­tim“sind zu­züg­lich von Ge­büh­ren und Ver­sand­kos­ten noch we­ni­ge Rest­kar­ten für den Sonn­tag ver­füg­bar – an dem die bri­ti­sche Sin­ger-Song­wri­te­rin Amy Mac­do­nald auf­tritt.

Für Frei­tag und Sams­tag da­ge­gen sind al­le Kar­ten ver­grif­fen. „Ich hat­te ge­dacht, dass es zu­min­dest bis zum Jah­res­wech­sel noch wel­che gibt“, sagt Chef­or­ga­ni­sa­tor Mar­tin Wa­cker. Für das dies­jäh­ri­ge „Fest“gab es im März kei­ne Kar­ten mehr für den Sams­tag. En­de April war das Fes­ti­val dann aus­ver­kauft. 2015 war eben­falls der Sams­tag be­son­ders ge­fragt, im April wa­ren da­mals die Ti­ckets weg. Kom­plett aus­ver­kauft war das Open-Air sei­ner­zeit dann im Ju­ni. Auch jetzt war zu­nächst das Kon­tin­gent für den Sams­tag weg – des­sen To­pact bis­her nicht be­kannt ge­ge­ben wur­de. Aus ver­trag­li­chen Grün­den wird der erst im April ver­kün­det, er­läu­tert Wa­cker, des­sen Team noch man­chen Künst­ler ver­pflich­ten wird. „Der­zeit sind wir mit­ten in der Pla­nung des Pro­gramms der vier an­de­ren Büh­nen mit über 80 Pro­gramm­punk­ten wie Va­rie­té und Klein­kunst“, be­rich­tet „Fest“-Pro­jekt­lei­ter Sven Var­sek. Ein­tritts­kar­ten brau­chen die Be­su­cher wie ge­habt nur für den Be­reich vor der Haupt­büh­ne.

„Über 70 Pro­zent des Pro­gramms von Süd­deutsch­lands größ­tem Fa­mi­li­en­fes­ti­val, dar­un­ter auch der gro­ße Sport­park, sind frei zu­gäng­lich“, so Var­sek. Auch die­se Pro­gramm­punk­te wer­den im April vor­ge­stellt. „Das Fest“geht vom 21. bis 23. Ju­li in der Gün­ther-Klot­zAn­la­ge über die Büh­ne. Das Vor-Fest star­tet bei frei­em Ein­tritt am 14. Ju­li.

Der enor­me An­sturm auf die Ti­ckets ha­be sein Team vor lo­gis­ti­sche Her­aus­for­de­run­gen ge­stellt, be­rich­tet Wa­cker. Die sei­en mit ho­hem per­sön­li­chen En­ga­ge­ment be­wäl­tigt wor­den. Ti­ckets wur­den näm­lich vor­wie­gend bei Part­nern vor Ort – dar­un­ter die BNN – und in der „Fest“-Hüt­te auf dem Christ­kind­les­markt ver­kauft. Al­lein dort bil­de­ten sich im­mer wie­der lan­ge Schlan­gen. Auch wenn es auf­wen­di­ger sei, ge­be man die Ti­ckets zum Preis von je fünf Eu­ro be­wusst nicht kom­plett in den kom­mer­zi­el­len Vor­ver­kauf, er­läu­tert Wa­cker. Er ist si­cher: Durch die­se Struk­tur bleibt der Groß­teil der Ti­ckets in der Re­gi­on. Wer kei­ne Kar­te er­gat­ter­te, dem rät Var­sek, Freun­de und Be­kann­te an­zu­spre­chen. Oft­mals wür­den sich so noch Ge­le­gen­hei­ten er­ge­ben, ei­ne Kar­te über das ei­ge­ne Netz­werk zu be­kom­men. Zu­dem kön­ne man sich ge­ge­be­nen­falls mit an­de­ren ein Ti­cket tei­len, wenn man sich für un­ter­schied­li­che Haupt­büh­nen-Acts in­ter­es­siert, und die Kar­te ent­spre­chend wei­ter­rei­chen.

Auch wenn kei­ne Kar­ten mehr üb­rig sind, geht der Be­trieb der „Fest“-Bu­de auf dem Christ­kind­les­markt wei­ter. Dort wer­den un­ter an­de­rem Fan­ar­ti­kel wie Tas­sen oder T-Shirts an­ge­bo­ten. Eben­falls ver­kauft wer­den dort Ti­ckets für das In­door-Mee­ting, das am 4. Fe­bru­ar in der Mes­se statt­fin­det und eben­falls von Wa­ckers Team or­ga­ni­siert wird. Der Weit­sprin­ger Ju­li­an Ho­ward wird für die­ses Er­eig­nis auf dem Christ­kind­les­markt Vor­freu­de we­cken: Am Sams­tag, 17. De­zem­ber, gibt er an der „Fest“-Hüt­te von 17 bis 18.30 Uhr Au­to­gram­me.

Über 70 Pro­zent des Pro­gramms frei zu­gäng­lich

Ar­chiv­fo­to: Deck

TAU­SEN­DE MUSIKFANS ver­sam­meln sich je­den Som­mer bei „Das Fest“in der Gün­ther-Klotz-An­la­ge. So schnell wie in die­sem Jahr wa­ren die Kar­ten für den Be­reich vor der Haupt­büh­ne noch nie ver­grif­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.