Pe­king an der Sei­ne

Smog-Alarm zwingt Pa­ris zu Fahr­ver­bo­ten

Pforzheimer Kurier - - ZEITGESCHEHEN -

Pa­ris. „Pe­king an der Sei­ne“nennt die Zei­tung „Le Mon­de“die fran­zö­si­sche Haupt­stadt. Der Ver­gleich mit der ver­schmutz­ten chi­ne­si­schen Me­tro­po­le drängt sich auf, seit Pa­ris un­ter ei­ner Fe­in­staub­be­las­tung ächzt, die so hoch ist wie seit zehn Jah­ren nicht mehr. Den vier­ten Tag in Fol­ge soll des­halb heu­te ein Teil-Fahr­ver­bot gel­ten – ei­ne Maß­nah­me, die erst­mals auch Lyon über­nahm.

Zu­min­dest für Pa­ris ist das Pro­blem der Luft­ver­schmut­zung nicht neu. Erst im Som­mer 2015 leg­te der Se­nat alar­mie­ren­de Zah­len zur „Pol­lu­ti­on“vor. 650 000 Ta­ge jähr­lich lis­te­ten die Se­na­to­ren an Krank­schrei­bun­gen auf, die die mit der Luft­ver­schmut­zung zu­sam­men­hän­gen – vor al­lem Herz- und Atem­wegs­er­kran­kun­gen. Fe­in­staub wird je­des Jahr für min­des­tens 48 000 To­des­fäl­le ver­ant­wort­lich ge­macht. In der fran­zö­si­schen Haupt­stadt­re­gi­on, wo rund elf Mil­lio­nen Men­schen le­ben, sinkt die Le­bens­er­war­tung durch die Be­las­tung um sechs bis neun Mo­na­te. Des­halb ver­zich­te­ten vie­le Schu­len und Kin­der­gär­ten die­se Wo­che auf Aus­flü­ge und Sport im Frei­en. „Wenn man un­se­re Kin­der sieht, die mit zwei Mo­na­ten fast al­le Bron­chi­tis ha­ben, muss man et­was un­ter­neh­men“, for­der­te die Um­welt­recht­le­rin Co­rin­ne Le­page im Ra­dio­sen­der Fran­ce In­fo.

Ei­ne Mei­nung, die ei­ne Mehr­heit der Ein­woh­ner im Groß­raum Pa­ris teilt. Laut ei­ner Um­fra­ge aus dem Jahr 2014 se­hen 84 Pro­zent im Kampf ge­gen die Luft­ver­schmut­zung ei­ne Prio­ri­tät; 70 Pro­zent sind für ein Fahr­ver­bot. In der Pra­xis hal­ten sich al­ler­dings vie­le Au­to­fah­rer nicht dar­an. Von rund 10 000 kon­trol­lier­ten Fahr­zeu­gen muss­ten am Di­ens­tag et­wa 4 000 ei­ne Geld­stra­fe zah­len, die bei 35 Eu­ro liegt. Die Emis­sio­nen sei­en nur um fünf bis zehn Pro­zent zu­rück­ge­gan­gen, da sich deut­lich we­ni­ger Pa­ri­ser an das Ver­bot hiel­ten als vor zwei Jah­ren, kri­ti­sier­te Air­pa­rif, die Agen­tur, die für die Kon­trol­le der Luft zu­stän­dig ist.

Ab Mit­te Ja­nu­ar soll das Fahr­ver­bot oh­ne­hin durch ein Vi­g­net­ten­sys­tem ab­ge­löst wer­den. Je nach Ver­schmut­zungs­grad be­kom­men die Fahr­zeu­ge dann un­ter­schied­li­che Auf­kle­ber, so dass bei Smog Ab­gas­schleu­dern ge­zielt aus dem Ver­kehr ge­zo­gen wer­den kön­nen. Um­welt­schüt­zer for­dern schon lan­ge, ge­ziel­ter ge­gen die Luft­ver­schmut­zung ak­tiv zu wer­den. Zum Bei­spiel mit ei­nem Maut­sys­tem wie es in Lon­don gilt. Oder mit ei­nem En­de der Steu­er­vor­tei­le für Die­sel­fahr­zeu­ge, die Frank­reich mit ei­nem An­teil von rund 60 Pro­zent zum Die­sel-Land Num­mer eins mach­ten.

In Pa­ris gab es in die­sem Jahr be­reits neun Mal Fe­in­stau­balarm. Die Ab­ga­se hin­ter­las­sen auch ih­re Spu­ren an den Tou­ris­ten­at­trak­tio­nen: der Jus­tiz­pa­last und das Pan­the­on muss­ten auf­wän­dig sa­niert wer­den. Der Eif­fel­turm ist mit sei­nem Stahl zwar wi­der­stands­fä­hi­ger ge­gen den Smog. Doch das Pa­ri­ser Wahr­zei­chen ver­schwin­det an vie­len Ta­gen hin­ter ei­ner Ab­gas­wol­ke – sehr zum Är­ger der Tou­ris­ten, die auch jetzt ge­ra­de in der Vor­weih­nachts­zeit in die Stadt strö­men. Chris­ti­ne Lon­gin

VERSCHWOMMENES WAHR­ZEI­CHEN: Ge­ra­de in der Vor­weih­nachts­zeit lockt Pa­ris zahl­rei­che Tou­ris­ten an, die sich al­ler­dings der­zeit in der fran­zö­si­schen Haupt­stadt über trü­be Aus­bli­cke är­gern. Die Fe­in­staub­be­las­tung in der Stadt ist so hoch wie seit zehn Jah­ren nicht mehr. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.