Ha­cker grei­fen Thys­sen­krupp an

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Es­sen (dpa). Der In­dus­trie­kon­zern Thys­sen­krupp ist Ziel ei­ner groß an­ge­leg­ten Ha­cker-Atta­cke ge­wor­den. Ein Spre­cher des Un­ter­neh­mens be­stä­tig­te ges­tern ei­nen ent­spre­chen­den Be­richt der „Wirt­schafts­wo­che“. Dem­nach war es ei­ner straff or­ga­ni­sier­ten Cy­ber­ban­de be­reits im Früh­jahr ge­lun­gen, in die ITSys­te­me des Un­ter­neh­mens ein­zu­drin­gen. Die Atta­cken sind nach ei­ner „sechs­mo­na­ti­gen Ab­wehr­schlacht“in­zwi­schen er­folg­reich ab­ge­wehrt.

Mit „ei­ni­gen Da­ten­sät­zen“sei es den Ha­ckern al­ler­dings ge­lun­gen, In­for­ma­tio­nen aus dem Kon­zern ab­zu­grei­fen. Die Da­ten sei­en da­bei in „ge­rin­gem Um­fang“„frag­men­ta­risch“ab­ge­flos­sen, hieß es. In der auf den Bau von Groß­an­la­gen spe­zia­li­sier­ten Thys­sen­krup­pSpar­te In­dus­tri­al So­lu­ti­ons wa­ren dem­nach meh­re­re Stand­or­te in Eu­ro­pa, In­di­en, Ar­gen­ti­ni­en und den USA be­trof­fen. In der Stahl-Spar­te grif­fen die Ha­cker das Walz­werk Ho­hen­lim­burg in Ha­gen an.

Das durch be­son­de­re Ge­heim­hal­tungs­sys­te­me gesicherte Netz­werk des un­ter dem Dach von In­dus­tri­al So­lu­ti­ons an­ge­sie­del­ten Be­reichs Ma­ri­ne Sys­tems, zu dem der Bau von U-Boo­ten ge­hört, sei durch den An­griff nicht be­trof­fen ge­we­sen. Auch die Sys­te­me von Vor­stand und Auf­sichts­rat sei­en in dem Dax-Kon­zern be­son­ders ge­schützt. Solch hoch­sen­si­blen Kon­zern­be­rei­che be­treibt Thys­sen­Krupp be­reits seit Jah­ren in spe­zi­el­len Hoch­si­cher­heits­zo­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.