Pa­ten­te Hel­din­nen

Pforzheimer Kurier - - FERNSEHEN -

„Die Glas­blä­se­rin“(ar­te, 20.15 Uhr): His­to­ri­en­ro­ma­ne, die es mit der Ge­schich­te nicht so ge­nau neh­men, da­für aber heu­ti­ge Be­wusst­seins­la­gen in ei­ne fik­tio­na­li­sier­te Ver­gan­gen­heit hin­ein­pro­ji­zie­ren, er­zäh­len be­son­ders gern von ei­ner weib­li­chen Hel­din, die ei­ner bor­nier­ten Män­ner­welt zum Trotz ih­ren Weg geht. Die Ver­fil­mung ei­nes Ro­mans von Pe­tra Durst-Ben­ning folgt brav die­sem Mus­ter. Die Schwes­tern Ma­rie (Ma­ria Eh­rich) und Jo­han­na (Lui­se Hey­er) ver­din­gen sich nach dem frü­hen Tod ih­res Va­ters, ei­nes Glas­blä­sers, in ei­ner Glas­hüt­te als schlecht­be­zahl­te Hilfs­kräf­te. Da­bei wür­de Ma­rie so ger­ne be­wei­sen, dass auch sie die Kunst des Glas­bla­sens be­herrscht. Aber in Thü­rin­gen um 1890 sind Frau­en von die­sem Hand­werk aus­ge­schlos­sen. Ma­rie folgt heim­lich ih­rer Be­ru­fung und Jo­han­na, die ei­ne An­stel­lung bei ei­nem Händ­ler fin­det, ver­schafft ihr Auf­trä­ge. Ein gro­ßer Er­folg, so­gar in Über­see, wer­den die von Ma­rie ge­stal­te­ten Christ­baum­ku­geln.

In er­di­gen Far­ben zeigt die Ins­ze­nie­rung von Chris­tia­ne Baltha­sar die Be­schwer­lich­keit der Fa­b­rik­ar­beit, auch Kin­der­ar­beit und Män­ner­ge­walt wer­den nicht aus­ge­spart, aber im Grun­de ist klar: Die­sen pa­ten­ten, at­trak­ti­ven Hel­din­nen droht kein ech­tes Un­ge­mach. pe­ko

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.