Punk­te­stand lässt sich on­li­ne ab­fra­gen

Flens­bur­ger Ver­kehrs­sün­der­kar­tei wird di­gi­ta­ler

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Flens­burg (dpa). Au­to­fah­rer mit ei­nem neu­en Per­so­nal­aus­weis kön­nen ih­re Punk­te im Fahr­eig­nungs­re­gis­ter von nun an auch im In­ter­net ab­ru­fen. „Es ist ein Ser­vice, den Sie nut­zen kön­nen, wenn Sie die Vor­aus­set­zun­gen da­für er­fül­len“, sag­te ein Spre­cher des Kraft­fahrt-Bun­des­am­tes (KBA) in Flens­burg. Für das Ab­ru­fen der Punk­te auf der Sei­te „kba.de“wird nach An­ga­ben der Be­hör­de ein Per­so­nal­aus­weis im Scheck­kar­ten­for­mat mit On­li­neAus­weis­funk­ti­on, ein Kar­ten­le­se­ge­rät so­wie ei­ne Aus­weis-App mit Pin auf dem Com­pu­ter be­nö­tigt. „Das sind da­ten­schutz­recht­li­che Vor­ga­ben, die ein­zu­hal­ten sind“, sag­te der Spre­cher mit Ver­weis auf den ge­setz­lich ge­for­der­ten Iden­ti­täts­nach­weis. „Ich kann doch auch bei ei­ner Bank nicht mit ei­ner E-Mail-Adres­se Geld ab­he­ben.“

Be­reits seit 2011 konn­ten ent­spre­chend aus­ge­rüs­te­te Ver­kehrs­sün­der so ih­ren Punk­te­stand on­li­ne be­an­tra­gen, das Er­geb­nis kam aber wei­ter­hin per Post. Nun kön­nen Au­to­fah­rer ih­re Ein­trä­ge nach Über­prü­fung der Iden­ti­tät di­rekt in ei­ner Da­tei er­hal­ten. „Das geht von jetzt auf gleich“, sag­te der KBA-Spre­cher zur Er­wei­te­rung des On­li­ne-An­ge­bots. Wie vie­le Au­to­fah­rer künf­tig tat­säch­lich ih­ren Punk­te­stand on­li­ne ab­ru­fen, ist of­fen. Von den 312 000 zwi­schen Ja­nu­ar und Ok­to­ber die­ses Jah­res er­teil­ten Aus­künf­ten des KBA wa­ren nach Be­hör­den­an­ga­ben ge­ra­de mal rund 7 000 An­trä­ge on­li­ne ge­stellt wor­den.

Ob das neue An­ge­bot bes­ser an­ge­nom­men wird? „Das Nut­zungs­ver­hal­ten ist schwer ein­zu­schät­zen“, sag­te der KBASpre­cher. Es ge­be Men­schen, die für ei­nen künf­ti­gen Ar­beit­ge­ber sehr schnell ein punk­te­frei­es Kon­to nach­wei­sen müss­ten. Für sie kann die On­li­ne-Funk­ti­on ein Vor­teil ge­gen­über der Post sein – so­fern sie zu den Deut­schen ge­hö­ren, die be­reits den di­gi­ta­len Per­so­nal­aus­weis ha­ben und nut­zen. Nur ein Bruch­teil der Deut­schen macht ei­ner Un­ter­su­chung des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts Kant­ar TNS zu­fol­ge hier­von al­ler­dings Ge­brauch: Rund 13 Pro­zent hät­ten die On­li­ne-Aus­weis­funk­ti­on ak­ti­viert.

Nur ein Bruch­teil nutzt spe­zi­el­le Aus­weis­funk­ti­on

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.