Das Pech bleibt der HSG treu

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Pforz­heim (gl). Frau­en­hand­bal­lD­ritt­li­gist HSG Pforz­heim scheint wirk­lich vom Glück ver­las­sen zu sein. Nach dem Spie­ler­exo­dus zwi­schen den Run­den, dem Thea­ter um die Ver­pflich­tung von Trai­ner Zoran Stav­re­ski und dem Kreuz­band­riss der neu­ver­pflich­te­ten ma­ze­do­ni­schen Tor­frau Iva­na Za­firo­va hat sich nun auch noch die erst 17-jäh­ri­ge Li­sa Rapp schwer ver­letzt.

Nach dem zwi­schen­zeit­lich dia­gnos­ti­zier­ten Kreuz­band­riss und Me­nis­kus­scha­den ist die Sai­son für das Kü­ken im Tor vor­bei, ge­ra­de zu ei­nem Zeit­punkt, in dem sich der Rest der Auf­rech­ten un­ter der Trai­nings­lei­tung von Mat­thi­as Schick­le zu sta­bi­li­sie­ren schien.

Für den Ver­gleich am Sams­tag (20 Uhr) bei der HSG Frei­burg hat man zur Un­ter­stüt­zung von Chris­tin Bub im Tor Jas­min Met­ten­dorf re­ak­ti­viert und aus der Lan­des­li­ga-Ver­tre­tung wird Alex­an­dra Mi­schung hin­zu­sto­ßen. Un­ter die­sen Prä­mis­sen fährt man bei der HSG Frei­burg nur als kras­ser Au­ßen­sei­ter an. Dass man aus dem Breis­gau in der letz­ten Sai­son erst­mals die Punk­te mit­brach­te, kann ein klei­ner Mut­ma­cher sein – aber sei­ner­zeit sah die Mann­schaft frei­lich noch ganz an­ders aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.