Un­ge­wiss­heit vor reiz­vol­lem Ver­gleich

He­im­par­tie des 1. CfR Pforz­heim ge­gen den SSV Reut­lin­gen ist er­neut ge­fähr­det

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Pforz­heim (go). Vor et­was mehr als ei­nem Vier­tel­jahr­hun­dert ge­hör­ten die fuß­bal­le­ri­schen Ver­glei­che zwi­schen Pforz­heim und Reut­lin­gen zu ab­so­lu­ten Hö­he­punk­ten wäh­rend der Punk­te­run­de in der ba­den-würt­tem­ber­gi­schen Ober­li­ga. Denk­wür­dig hier­bei vor al­lem das Ent­schei­dungs­spiel um den Ti­tel nach der Sai­son 1988/89 in Heil­bronn, als bei­de Ver­ei­ne punkt­gleich und mit glei­cher Tor­dif­fe­renz das Meis­ter­schafts­ren­nen be­en­de­ten, der „Club“in­des­sen mehr Tref­fer als die Elf von der Kreu­zei­che er­zielt hat­te. Der da­ma­li­ge Spiel­lei­ter Ar­tur El­ser in­ter­pre­tier­te die Spiel­ord­nung – ei­ne Kann-Be­stim­mung – aus sei­ner würt­tem­ber­gi­schen Sicht, der FCP ver­lor her­nach vor 13 000 Be­su­chern in der Käth­chen­stadt ge­gen die SSV-Equi­pe von Lo­renz-Gün­ther Köst­ner mit 1:3 – und bei der Ein­nah­me-Abrech­nung emp­fing Pforz­heim ei­nen An­teil von le­dig­lich 8 500 Zu­schau­ern.

Wenn der 1. CfR Pforz­heim am Sams­tag (14 Uhr) auf dem Holz­hof den SSV Reut­lin­gen emp­fan­gen soll­te, steckt je­nes his­to­ri­sche Sze­na­rio al­len­falls in den Hin­ter­köp­fen von in die Jah­re ge­kom­me­nen Fuß­ball­fans. Ob das Nach­hol­match zwi­schen den Gold­städ­tern und der Elf von der Achalm statt­fin­den wird, gilt kei­nes­wegs als si­cher. CfRTrai­ner Teo Rus hat­te in die­ser Wo­che gleich­wohl an drei Ta­gen den ge­wohn­ten Übungs­be­trieb im Bröt­zin­ger Tal an­be­raumt. „Am Mitt­woch war der Platz auf dem Holz­hof nicht spiel­fä­hig. Ei­ne end­gül­ti­ge Ent­schei­dung wird kurz­fris­tig wohl ei­ne Platz­kom­mis­si­on tref­fen müs­sen“, mut­maßt der 42-jäh­ri­ge Pforz­hei­mer Übungs­lei­ter.

Soll­te das ba­disch-würt­tem­ber­gi­sche Du­ell aus­ge­tra­gen wer­den, kann Rus auf den glei­chen Spie­ler­ka­der zu­rück­grei­fen, der ihm zu­letzt beim miss­glück­ten Aus­wärts­auf­tritt bei der TSG Ba­lin­gen zur Ver­fü­gung stand. Der Reut­lin­ger Trup­pe be­schei­nigt man im Pforz­hei­mer Os­ten ei­ni­ge Über­ra­schungs­mo­men­te bei de­ren Auf­tre­ten. „Sie woll­ten an­fangs oben mit­spie­len, wirk­ten zwi­schen­zeit­lich als Fahr­stuhl­mann­schaft und ha­ben sich nun aber – wie der 3:1-Sieg in Obe­r­a­chern zeigt – ge­fan­gen“, mut­maßt Rus. Das SSV-Selbst­ver­trau­en könn­te wie­der ge­wach­sen sein, nach­dem die Ki­cker von der Kreu­zei­che zu­vor auf ei­ge­nem Ter­rain durch den SV Spiel­berg bei des­sen 5:3-Sieg reich­lich un­gnä­dig be­han­delt wor­den wa­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.