Chan­ce für mehr Selbst­be­stim­mung

Land gibt Geld für Mo­der­ni­sie­rung der Werk­statt für be­hin­der­te Men­schen frei

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Neu­lin­gen-Bau­schlott (PK). Der Au­en­hof – So­zi­al­the­ra­peu­ti­sche Ge­mein­schaft in Bau­schlott er­hält für die Mo­der­ni­sie­rung sei­ner Werk­statt für be­hin­der­te Men­schen (Wf­bM) 36 486 Eu­ro aus dem In­ves­ti­ti­ons­för­der­pro­gramm des Lan­des.

„In un­se­rer Ge­sell­schaft muss es selbst­ver­ständ­lich sein, dass Men­schen mit Be­hin­de­run­gen ih­re Rech­te und Wahl­mög­lich­kei­ten in glei­cher Wei­se wahr­neh­men kön­nen und dür­fen, wie dies Men­schen oh­ne Be­hin­de­run­gen tun kön­nen“, sagt die grü­ne Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Ste­fa­nie See­mann. Mit dem För­der­pro­gramm in­ves­tie­re das Land in bar­rie­re­freie In­fra­struk­tur, die Men­schen mit Be­hin­de­run­gen ei­ne un­ab­hän­gi­ge Le­bens­füh­rung er­mög­li­chen sol­le.

„Wir wol­len für Men­schen mit Be­hin­de­run­gen Chan­cen schaf­fen, um ak­tiv und selbst­be­stimmt am ge­sell­schaft­li­chen Le­ben teil­zu­ha­ben“, so See­mann. So­zi­al- und In­te­gra­ti­ons­mi­nis­ter Man­fred Lu­cha hat ins­ge­samt rund acht Mil­lio­nen Eu­ro für den Um­bau und die Mo­der­ni­sie­rung von Be­hin­der­ten­ein­rich­tun­gen und den Aus­bau ge­mein­de­na­her Wohn­for­men im Land frei­ge­ge­ben.

Mit den aus dem Lan­des­haus­halt und der Aus­gleichs­ab­ga­be stam­men­den Mit­teln kön­nen 20 Bau­maß­nah­men um­ge­setzt wer­den.

Für die Pro­jek­te wer­den rund 2,9 Mil­lio­nen Eu­ro aus Lan­des­mit­teln und rund 5,1 Mil­lio­nen Eu­ro aus Aus­gleichs­ab­ga­be­mit­teln ein­ge­setzt. Aus­gleichs­ab­ga­be­mit­tel sind Ab­ga­ben von Be­trie­ben, die mehr als 20 Ar­beits­stel­len an­bie­ten, aber nicht die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­ne Zahl schwer­be­hin­der­ter Men­schen (fünf Pro­zent der Be­leg­schaft) be­schäf­ti­gen.

Die jetzt frei­ge­ge­be­nen Mit­tel bil­den die drit­te Tran­che der dies­jäh­ri­gen För­de­rung für Be­hin­der­ten­ein­rich­tun­gen. Ins­ge­samt ste­hen in die­sem Jahr Lan­des­und Aus­gleichs­ab­ga­be­mit­tel in Hö­he von knapp 21 Mil­lio­nen Eu­ro zur Ver­fü­gung.

Seit In­kraft­tre­ten der UN-Be­hin­der­ten­kon­ven­ti­on im Jahr 2009 liegt der Schwer­punkt der Be­hin­der­ten­hil­fe auf Selbst­be­stim­mung und Teil­ha­be. Dem­nach ha­ben auch Men­schen mit Be­hin­de­run­gen in der Ge­sell­schaft ein Wunsch- und Wahl­recht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.