A. L. Ken­ne­dy kri­ti­siert Lü­gen

Pforzheimer Kurier - - KULTUR - dpa

In Zei­ten zu­neh­men­der Lü­gen und Emo­tio­nen in der Ge­sell­schaft är­gert sich die schot­ti­sche Schrift­stel­le­rin A. L. Ken­ne­dy über Kon­kur­renz von un­ge­wöhn­li­cher Sei­te. „Ge­schich­ten zu er­fin­den ist die Auf­ga­be von Au­to­ren, nicht die der Po­li­tik“, sag­te sie ges­tern in Düsseldorf. Die 51-Jäh­ri­ge be­zog sich da­mit auf ein zu­neh­mend von Emo­tio­nen und Lü­gen statt Fak­ten ge­präg­tes Po­lit­kli­ma. Ge­ra­de Groß­bri­tan­ni­en lei­de un­ter den Kon­se­quen­zen ei­ner Po­li­tik, für die Tat­sa­chen kei­ne Rol­le spiel­ten. Die Stadt Düsseldorf ver­leiht Ken­ne­dy am Sonn­tag den re­nom­mier­ten Hei­ne-Preis. Sie ist die ers­te Bri­tin, die die mit 50 000 Eu­ro do­tier­te Aus­zeich­nung er­hält. „Ihr Blick auf po­li­ti­sche und so­zia­le Zu­stän­de schärft ge­sell­schaft­li­che Dis­kus­sio­nen“, so die Ju­ry. Ken­ne­dys Er­zäh­lung „Glei­ßen­des Glück“kam die­ses Jahr als Film mit Mar­ti­na Ge­deck und Ul­rich Tu­kur in die Ki­nos.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.