Schwanz­fe­dern aus der Ur­zeit

Be­son­de­re Über­res­te ei­nes 99 Mil­lio­nen Jah­re al­ten Di­no­sau­ri­ers ent­deckt

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Washington (AFP/BNN). Bei ei­nem Bum­mel über ei­nen Markt in Myan­mar hat ein chi­ne­si­scher Wis­sen­schaft­ler zu­fäl­lig ei­nen in Bern­stein kon­ser­vier­ten Teil ei­nes ge­fie­der­ten Di­no­sau­ri­er­schwan­zes ent­deckt. Er ha­be das rund 99 Mil­lio­nen Jah­re al­te Fos­sil ver­gan­ge­nes Jahr auf ei­nem Bern­stein-Markt in dem süd­ost­asia­ti­schen Land ge­fun­den, schil­der­te Li­da Xing von der chi­ne­si­schen Uni­ver­si­tät für Geo­wis­sen­schaf­ten in ei­ner Stu­die, die das USFach­blatt „Cur­rent Bio­lo­gy“ver­öf­fent­lich­te. Der Bern­stein soll­te ei­gent­lich zu ei­nem Schmuck­stück ver­ar­bei­tet wer­den. „Das ist ei­ne neue In­for­ma­ti­ons­quel­le, die es wert ist, in­ten­siv er­forscht zu wer­den“, schrieb der KoAu­tor der Stu­die, Ryan McKel­lar, Wis­sen­schaft­ler am Roy­al Sas­kat­che­wan Mu­se­um in Ka­na­da.

Zwar wur­den be­reits in Bern­stein kon­ser­vier­te Fe­dern aus der Di­no­sau­ri­er­zeit ent­deckt. Das nun vor­ge­stell­te Fos­sil ist aber der ers­te Fall, in dem der Fund zwei­fels­frei ei­nem Di­no­sau­ri­er zu­ge­ord­net wer­den konn­te.

RES­TE EI­NES COELUROSAURIERS ha­ben ka­na­di­sche und chi­ne­si­sche For­scher in ei­nem Bern­stein aus Myan­mar ana­ly­siert. Sie sol­len aus der Krei­de­zeit stam­men. Foto: AFP/RSM/ R.C. McKel­lar

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.