Holp­ri­ger Spiel­be­trieb

Die Frau­en­fuß­ball-Ober­li­ga hat dies­mal Pro­ble­me wie sonst nur un­ters­te Klas­sen

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Re­né Ronge

Nie­fern-Öschel­bronn. Acht Ober­li­ga­spie­le – und schon müs­sen die Fuß­bal­le­rin­nen des FV Nie­fern in die Win­ter­pau­se ge­hen. Das liegt auch dar­an, dass das Heim­spiel ge­gen den VfL Sin­del­fin­gen II im zwei­ten An­lauf aber­mals we­gen der wid­ri­gen Platz­be­din­gun­gen aus­fiel. Vor al­lem ist die Ur­sa­che aber, dass aus dem Zwöl­fer­feld be­reits zwei Teams zu­rück­ge­zo­gen ha­ben: Vor­wärts Faurn­dau und FCA Wall­dorf.

Auf­lö­sungs­er­schei­nun­gen gibt es seit Som­mer zu­dem beim ehe­ma­li­gen Zweit­li­gis­ten ASV Hags­feld, der sich von Trai­ner Mar­tin Bie­ser trenn­te, dar­auf­hin ei­nen Exo­dus von Leis­tungs­trä­ge­rin­nen ver­zeich­ne­te und vor der Win­ter­pau­se zwei­mal we­gen Spie­ler­man­gels nicht zu Par­ti­en an­trat. Zwei ehe­ma­li­ge Hags­fel­de­rin­nen heu­er­ten im Som­mer in Nie­fern an: Mi­ri­am del Brio und Lua­na Heinzl ge­hö­ren hier zur Stamm­elf. Nun mach­ten be­reits Be­den­ken die Run­de, nach der zwei­ten Mann­schaft wer­de Hags­feld wo­mög­lich auch die ers­te ab­mel­den. Dem wi­der­sprach kürz­lich der Vor­sit­zen­de Ales­san­dro Di Ri­sio.

Beim Würt­tem­ber­gi­schen Fuß­bal­lver­band (WFV), der für die Li­ga zu­stän­dig ist, be­ob­ach­tet man ge­spannt, wie es wei­ter­geht. „Hags­feld hat sich äu­ßerst schwer ge­tan. Nun ka­men von dort aber po­si­ti­ve Si­gna­le“, sagt Jo­sé Ma­ci­as, der für den Frau­en-Spiel­be­trieb zu­stän­dig ist. Zur La­ge der Li­ga mit nur noch zehn Teams und den ab­ge­schla­ge­nen Hags­fel­de­rin­nen, die erst ein Tor er­ziel­ten, sagt Ma­ci­as: „Für die Ober­li­ga ist das ei­ne un­ge­wohn­te Si­tua­ti­on. Das hat es in den letz­ten zehn Jah­ren nicht ge­ge­ben, dass es sich so dar­stellt wie sonst ei­gent­lich auf un­ters­ter Ebe­ne.“

Das sei aber ein Ein­zel­fall und kein ge­ne­rel­ler Trend. Tat­säch­lich könn­te die viert­höchs­te Spiel­klas­se in der Sai­son 2018/19 – vor­über­ge­hend – so­gar von zwölf auf drei­zehn Teams an­wach­sen, deu­tet Ma­ci­as an. Dann näm­lich wird die Zwei­te Li­ga mit ih­ren Staf­feln Süd und Nord ein­glei­sig, und ei­ni­ge Teams drü­cken in tie­fe­re Spiel­klas­sen. Der WFV-Spiel­lei­ter nennt das „qua­li­ta­ti­ve Ab­wan­de­rung nach un­ten“und ver­bin­det da­mit ei­ne Hoff­nung: „Dann be­kom­men wir in die Ober­li­ga Teams hin­ein, die dort hin­ge­hö­ren.“

Auch für den FV Nie­fern wä­re das ei­ne neue, aber at­trak­ti­ve Auf­ga­be. Die nächs­te steht aber erst mal An­fang März 2017 an. Dann soll das Spiel ge­gen Sin­del­fin­gens Re­ser­ve nach­ge­holt wer­den – ver­mut­lich nach ei­nem Heim­recht­tausch auf schwä­bi­schem Kun­st­ra­sen.

GANZ OH­NE GEG­NER ist der FV Nie­fern mit Mi­ri­am del Brio zwar nicht. Aber die Frau­en­fuß­ball-Ober­li­ga ist durch zwei Rück­zü­ge doch über­ra­schend ge­schrumpft. Foto: Rub­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.